BMX X5, Audi Q7, Volvo XC90, VW Touareg Hans-Dieter Seufert

SUV Neuzulassungen Februar 2019

SUV weiter im Höhenflug

Im Februar steigen die Zulassungszahlen für SUV um über 17 Prozent. Alternative Antriebe sind auf dem Vormarsch. Und der Diesel feiert ein Comeback.

Ein Monat ohne Neuzugänge im Segment der SUV ist fast schon etwas ungewöhnlich. Doch bei einem anderen Punkt herrscht weiterhin der übliche Anblick: im Februar steigerten die SUV die Neuzulassungen um 17,1 Prozent (Gesamtmarkt: +2,7 Prozent). Von den 268.867 Neuzulassungen im Februar 2019 entfielen 80.166 auf Geländewagen und SUV, ein Marktanteil von knapp 30 Prozent.

SUV Neuzulassungen Februar 2019

Bei den SUV ist aber auch ein neuer Trend zu beobachten, der gleichsam für den Gesamtmarkt gilt: Die Diesel-Neuzulassungen steigen wieder. Gerade bei schweren Modellen geht am verbrauchsarmen Selbstzünder ohnehin kein Weg vorbei, wenn der CO2-Ausstoß ein Thema ist. Und so ist nach der hochemotionalen Debatte der jüngeren Vergangenheit offenbar wieder etwas Normalität eingekehrt.

Toyota RAV4
Toyota
Hybrid sei Dank: Der Toyota RAV4 kann die Zulassungszahlen binnen eines Jahres mehr als verdoppeln

Gewaltig ist der Run auf Hybridfahrzeuge. Mit einer Steigerung um 82 Prozent auf 15.147 Hybrid-Pkw im Gesamtmarkt ist inzwischen eine durchaus relevante Schwelle erreicht. Dabei greifen die Käufer in erster Linie zu regulären HEV. Die Plug-in-Hybride hingegen stehen mit -14 Prozent in der Käufergunst deutlich schlechter da. Das ist deshalb eine interessante Beobachtung, weil sich diese Entwicklung auch bei den SUV verfolgen lässt. Während die europäischen Hersteller in der jüngeren Vergangenheit in erster Linie auf teure PHEV gesetzt haben, verfolgten asiatische Konzerne vor allem das Thema Standard-Hybrid. Wer einen solchen bezahlbaren HEV im Programm hat, ist klar im Vorteil. Bestens ist das bei Toyota (RAV4, C-HR) und Kia (Niro) zu beobachten.

SUV Neuzulassungen Top 25 Februar 2019

Modellreihe Anzahl Veränd. ggü. 02/18 in % gewerbl. Halter Anteil in %
OPEL MOKKA 1.344 -31,8 71,6
OPEL CROSSLAND X 1.363 -5,0 65,7
SEAT ARONA 1.384 39,7 31,6
AUDI Q3 1.468 24,7 73,8
MAZDA CX-3 1.489 13,6 35,0
NISSAN QASHQAI 1.516 -42,4 60,9
TOYOTA C-HR 1.600 53,7 72,4
RENAULT CAPTUR 1.618 2,8 72,3
MAZDA CX-5 1.672 -5,6 57,5
HYUNDAI KONA 1.799 108,0 55,7
AUDI Q2 1.832 -32,7 62,3
HYUNDAI TUCSON 1.847 4,1 63,2
FORD ECOSPORT 1.871 110,2 35,5
SKODA KODIAQ 1.904 8,8 59,2
BMW X3 1.951 305,6 73,0
BMW X1 2.018 -20,3 55,9
AUDI Q5 2.023 12,6 66,5
DACIA DUSTER 2.154 49,1 19,5
OPEL GRANDLAND X 2.173 79,4 73,4
SEAT ATECA 2.183 35,4 41,6
SKODA KAROQ 2.564 75,4 46,9
FORD KUGA 2.827 -12,1 54,4
MERCEDES GLK, GLC 3.218 24,7 77,3
VW T-ROC 4.878 247,9 45,8
VW TIGUAN 6.345 12,1 66,7

Dass die SUV „nur“ 17 Prozent zugelegt haben, ist dem Thema Lieferzeiten zu verdanken. Bei vielen Modellen könnten die Händler deutlich mehr absetzen, wenn sie genügend Autos geliefert bekämen. Das betrifft nicht nur Kassenschlager aus dem Volkswagenkonzern. Auch Interessenten des Jeep Wrangler blitzen derzeit bei den Händlern ab, wenn nicht genommen wird, was auf dem Hof steht. Besonders krass ist die Situation derzeit beim neuen Suzuki Jimny, bei dem Händler noch nicht einmal eine ungefähre Lieferfrist nennen können, ein Jahr Wartezeit darf in jedem Fall eingeplan werden.

Die aktuellen Zulassungszahlen aller SUV in Deutschland zeigen wir Ihnen in der Bildergalerie

Audi Q8 50 TDI Quattro, Mercedes GLE 350 d Coupé 4Matic, Exterieur
Audi Q8 50 TDI Quattro, Mercedes GLE 350 d Coupé 4Matic, Exterieur Hyundai Nexo, Brennstoffzelle 02/2019 Bentley Bentayga Speed Cadillac XT5 98 Bilder

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Verkehr Politik & Wirtschaft Daimler Schriftzug Logo BAIC steigt mit fünf Prozent ein Neuer Daimler-Investor

Bislang war BAIC nur Kooperationspartner, jetzt ist man Anteilseigner.

Mehr zum Thema Neuzulassungen (SUV)
Audi Q2, DS 3 Crossback, VW T-Cross, Exterieur
Politik & Wirtschaft
BMW X3 M40i, Porsche Macan S, Exterieur
Politik & Wirtschaft
Audi Q3 35 TFSI Advanced, Mercedes GLA 200 Style, Volvo XC40 T3 Momentum, Exterieur
Politik & Wirtschaft