Tempo 30 km/h

Spanien begrenzt das Tempo in Städten

Foto: Foto: dpa

Spanien will für die meisten innerstädtischen Straßen ein Tempolimit von 30 km/h einführen. Damit soll die Zahl der bei Verkehrsunfällen getöteten Fußgänger auf die Hälfte reduziert werden.

Wie der Direktor der spanischen Verkehrsbehörde, Pere Navarro, am Donnerstag (17.2.) in Córdoba mitteilte, soll innerhalb der Städte auf einspurigen Einbahnstraßen und auf zweispurigen Straßen, die in beiden Richtungen befahren werden, künftig eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h gelten.

Mehrspurige Straßen ausgenommen von der Tempo 30-Regel

Nur auf mehrspurigen Straßen darf nach der geplanten Änderung der Straßenverkehrsordnung in Städten schneller gefahren werden. Im Jahr 2009 wurden in den spanischen Städten 268 Fußgänger bei Verkehrsunfällen getötet. Bei Unfällen dieser Art spiele das Tempo eine entscheidende Rolle, sagte Navarro.

"Werden Fußgänger mit 70 km/h angefahren, haben sie keine Chance. Bei 50 km/h überleben 50 Prozent und bei 30 km/h 95 Prozent der Fußgänger." Die neue Regelung soll noch in diesem Jahr verabschiedet werden.

Neues Heft
Top Aktuell Feinstaubalarm Stuttgart Diesel-Fahrverbote in Innenstädten Stuttgart muss auch EU5-Diesel verbannen
Beliebte Artikel Verkehrsgerichtstag Lkw-Tempolimit, Drogenfahrten, Unfalltote MAN Lkw Lkw-Verkehr Verband will einheitliches Tempolimit
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden