Möglicher Tesla-Standort Gigafactory Texas Austin Texas
Tesla Cybertruck
Tesla Cybertruck
Tesla Cybertruck
Tesla Cybertruck 22 Bilder

Neue Tesla Gigafactory

Wird der Cybertruck in Texas gebaut?

Die nächste Gigafactory nach Berlin soll in den USA entstehen – zur Produktion des Cybertrucks. Im Rennen ist auch Austin in Texas. Noch ist die Entscheidung aber nicht gefallen.

Bereits am 22. Januar 2020 verkündete US-Präsident Donald Trump auf dem Welt-Wirtschaftsforum im schweizerischen Davos, dass Tesla in den USA eine neue Gigafactory bauen werde. Jetzt twitterte Tesla-Chef Elon Musk es selbst: Der Elektroauto-Hersteller sucht in den USA nach einem Standort für eine neue Fabrik – dort soll unter anderem der neue Cybertruck entstehen.

Tesla Cybertruck
Tesla
In der neuen US-Gigafactory soll unter anderem des Elektro-Pickup Cybertruck entstehen.

Irgendwo im Zentrum der USA

In der neuen US-Fabrik soll nicht nur Teslas aufsehenerregender Pickup entstehen, auch das kompakte Elektro-SUV Model Y läuft dort voraussichtlich vom Band. Die Region, in der die neue Gigafactory entstehen soll, hat Musk in seinem kurzen Tweet mit "Will be central USA" grob eingegrenzt. Allerdings liegen viele US-Bundestaaten zwischen Ost- und Westküste, so dass sich noch einige lokale Regierungen Hoffnungen auf einen Zuschlag für das Werk machen dürfen.

Möglicher Tesla-Standort Gigafactory Texas Austin Texas
Das passende Grundstück in Austin gibt es bereits (rote Markierung), noch ist aber nicht entschieden, ob die neue Tesla Gigafactory tatsächlich nach Texas kommt.

In den neusten Meldungen ist davon die Rede, dass Tesla sich etwas außerhalb von Austin im US-Bundesstaat Texas ein rund 850 Hektar großes Gelände gekauft habe, um dort das neue Werk zu errichten, in dem 5.000 Arbeitsplätze entstehen sollen. Kostenpunkt: rund 5,3 Millionen US-Dollar, was nach aktuellem Kurs einem Grundstückspreis von knapp 4,8 Millionen Euro entspricht. Also alles bereits in trockenen Tüchern? Nein. Denn Tesla-Chef Elon Musk selbst bremst die Euphorie. Auf Twitter wies er unmittelbar nach Bekanntwerden der Austin-Meldung darauf hin, dass man lediglich eine Kaufoption auf das Gelände habe, die allerdings noch nicht gezogen sei. Man prüfe nach wie vor verschiedene Optionen!

Tulsa ist auch noch im Rennen

Das zweite heiße Eisen im Tesla-Feuer hat die Stadt Tulsa im Bundesstaat Oklahoma. Beide Standorte hatten bereits im Vorfeld öffentlichkeitswirksam um die Gunst von Tesla-Chef Elon Musk gebuhlt. In Tulsa wurde sogar eine bekannte Statue zu einem überdimensionalen Elon Musk umgestaltet. Wer tatsächlich den Zuschlag bekommt, ist wohl tatsächlich noch offen. Die Entscheidung wird, wie in solchen Fällen üblich, wohl für den Standort fallen, der die größten Zugeständnisse in Form von steuerlichen Zugeständnissen macht.

Elon Musk Statue in Tulsa/Oklahoma
E-Auto

Bereits vier Gigafactorys im Bau

Tesla betreibt bereits mehrere Gigafactorys: Die Gigafactory 1 produziert Batteriezellen und steht in der Nähe von Reno im US-Bundesstaat Nevada. Gigafactory 2 heißt eine Anlage zur Herstellung von Photovoltaik-Anlagen in Buffalo im US-Bundesstaat New York. Die Gigafactory 3 betreibt Tesla im chinesischen Shanghai – dort entstehen Batteriezellen und Pkw. In Deutschland beginnt gerade der Bau der Gigafactory 4, die Tesla selbst allerdings Gigafactory Berlin nennt: Das Firmengelände liegt im brandenburgischen Grünheide nahe der deutschen Hauptstadt. Aktuell möchten die Amerikaner in Deutschland das Model 3 und das Model Y herstellen. Die meisten Autos laufen allerdings in der Tesla Factory im kalifornischen Fremont vom Band – dieses Werk heißt aber nicht "Gigafactory".

Umfrage

4439 Mal abgestimmt
Ist Tesla auf dem Weg zum größten Autohersteller der Welt?
Ja, die sind so weit vorne und behindern sich nicht durch gewachsene Strukturen.
Nein, die verlieren so nach und nach ihre Alleinstellung.

Fazit

Teslas Wachstum scheint unaufhaltsam: Die Amerikaner errichten eine Gigafactory nach der anderen im Rekordtempo – die Produktion beginnt bereits lange vor Fertigstellung der Fabrik. Selbst die erste Gigafactory in Nevada ist noch im Bau. Und die deutsche Gigafactory ist ein Statement: Welcher Autohersteller würde schon auf die Idee kommen, in einem Hochlohnland wie Deutschland eine neue Fabrik zur Produktion von Autos hochzuziehen.

Jetzt folgt also die Gigafactory für den Cybertruck. Vielleicht läuft der kontrovers diskutierte Elektro-Pickup bald dort vom Band, wo die natürliche Heimat aller Pickups ist: im mittleren Westen der USA.

Auch interessant

Die ersten Fakten und Bilder
Die ersten Fakten und Bilder
54 Sek.
Tesla
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Tesla
Mehr zum Thema Elektroauto
BMW 02 Reminiscence Concept
Neuheiten
Porsche Taycan
Politik & Wirtschaft
EuroNCAP-Crashtest Mercedes B-Klasse
Politik & Wirtschaft