Tobias Moers AMG Aston Martin Wechsel Daimler / Aston Martin / Patrick Lang

Von AMG zu Aston

Tobias Moers wird neuer CEO bei Aston Martin

Tobias Moers, seit 2013 AMG-Chef, löst mehreren Berichten zufolge Aston Martin CEO Andy Palmer ab. Verbandelt waren beide Firmen bereits.

Erst bekommen die Briten von AMG den Vierliter-Biturbo und jetzt auch noch den Chef. Tobias Moers, der seit 2013 die Geschicke des sportlichen Daimler-Ablegers aus Affalterbach leitet, wechselt offenbar als CEO zur britischen Sportwagen-Marke Aston Martin. Dort muss dann Andy Palmer den Stuhl räumen, auf dem er seit 2014 sitzt. Zuletzt hatte die britische Marke immer wieder mit Absatzproblemen und finanzieller Schieflage Schlagzeilen gemacht. Laut dem britischen Portal "The Drive" haben die Geldgeber mittlerweile die Geduld verloren, nachdem Aston Martin 2019 rund 100 Millionen Pfund verloren hatte.

Dr Andy Palmer Aston Martin CEO
Aston Martin
Seit 2014 fungierte Andy Palmer als Aston Martin CEO.

Engere Bande zu Daimler

Der Daimler-Konzern ist bereits mit fünf Prozent an Aston Martin beteiligt, zuletzt war auch Mercedes-Motorsport-Chef Toto Wolf mit rund 30 Millionen Euro Privatvermögen eingestiegen. Mit einem Wechsel von Moers zu den Briten könnten die Bande zu Daimler enger geknüpft werden.

Eine offizielle Ankündigung soll es noch in dieser Woche geben. Ob Moers sich mit seinem Engagement bei Aston Martin langfristig für einen Vorstandsposten bei Daimler empfehlen will, hängt nicht zuletzt davon ab, ob es ihm gelingt die angeschlagene Sportwagen-Marke wieder auf Kurs zu bringen.

Fazit

Brexit und Coronavirus haben Aston Martin weiterhin schwer zu schaffen gemacht. Tobias Moers steht als möglicher neuer CEO also vor keiner leichten Aufgabe.

Aston Martin
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Aston Martin
Mehr zum Thema Sportwagen
Porsche 911 Rallye Muletto Erlkönig
Neuheiten
Aston Martin Victor One Off Sonderanfertigung
Politik & Wirtschaft
Donkervoort D8 GTO-JD70 R
Neuheiten