Unfall ADAC

Unfallstatistik August 2013

10 % weniger Verkehrstote

Im August 2013 verloren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden 321 Menschen ihr Leben im Straßenverkehr. Nach den vorläufigen Ergebnissen waren dies 37 Personen respektive 10,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Deutlich weniger Verkehrstote im Jahr 2013

Insgesamt wurden rund 37.200 Verkehrsteilnehmer bei Unfälle verletzt - ein Rückgang von 1,3 Prozent zum August 2012. Auch die Anzahl der polizeilich erfassten Unfälle ist im Berichtmonat zurückgegangen. 192.600 Einsätze entsprachen einen Rückgang von 1,3 Prozent. Ebenfalls um 1,3 Prozent (163.600 Fälle) sank die Quote der Unfälle mit Sachschäden, die Crashs mit Personenschäden gingen sogar um 1,6 Prozent auf 29.100 Fälle zurück.

Mit diesen Zahlen war in den ersten acht Monaten des Jahres die Anzahl der Verkehrstoten niedriger als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt starben in diesem Jahr 2.118 Personen auf deutschen Straßen - 12,5 Prozent weniger im Vergleich zu den ersten acht Monaten 2012. 244.100 Verkehrsteilnehmer wurden verletzt (- 5,5 Prozent).

Die Polizei rückte zu 1,54 Millionen Unfällen aus (- 1,4 Prozent). Darunter waren 190.100 Unfälle mit Personenschaden (- 5,8 Prozent) und 1,35 Millionen Unfälle mit Sachschaden (- 0,8 Prozent).

Verkehr Verkehr Bei einem Verkehrsunfall bittet die Feuerwehr alle Beteiligten zur Kasse. Unfallstatistik Juli 2013 Zahl der Verkehrstoten weiter rückläufig

Trotz einer Zunahme der der Verkehrsunfälle ist auch im Juli die Zahl der...