Unfall ADAC

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Unfallstatistik Januar 2014: Zahl der Verkehrstoten um 1,9 % gestiegen

Unfallstatistik Januar 2014 Zahl der Verkehrstoten um 1,9 % gestiegen

Im Januar 2014 sind auf deutschen Straßen 1,9 % mehr Menschen gestorben als noch vor einem Jahr. Vorjahresmonat. Deutlich stärker angestiegen ist allerdings die Zahl Verletzten im Straßenverkehr.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch (26.3.2014) mitteilt, kamen 213 Menschen im Januar 2014 auf deutschen Straßen ums Leben.  Das waren 1,9 % mehr als im Januar 2013. Wesentlich stärker stieg die Zahl der Verletzten, und zwar um 9,4 % auf rund 25.100 Personen.

Unfallzahlen sind rückläufig

Insgesamt hat die Polizei rund 180.600 Straßenverkehrsunfälle im Januar 2014 aufgenommen, 2,8 % weniger als ein Jahr zuvor. Während die Zahl der Unfälle, bei denen es bei Sachschaden blieb, um 4,1 % auf etwa 161.200 zurückging, nahm die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 9,9 % auf etwa 19.400 zu.

Die Zahl der Verkehrstoten stieg im Januar 2014 in insgesamt fünf Bundesländern gegenüber dem Vorjahresmonat. Zahlenmäßig den stärksten Anstieg hatte Hessen mit 9 Getöteten und Nordrhein-Westfalen mit 7 tödlich verletzten Verkehrsteilnehmern.

Dagegen starben auf den Straßen in Brandenburg 11 Personen, in Baden-Württemberg 4 Personen und in Sachsen 3 Personen weniger als im Vorjahresmonat. Unverändert blieben die Zahlen der Getöteten in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Zur Startseite
Verkehr Sicherheit Polizei Unfall Unfallstatistik Unfallstatistik für Deutschland 2020 Corona sorgt für Rekord-Tiefstand

Corona bremst den Verkehr, die Zahl der Verkehrstoten sinkt.