Verkehrsunfall, Unfall, Unfallstatistik, Verkehrstote Foto: GDV

Unfallstatistik März 2015

Erste positive Zeichen

Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen im 1. Quartal 2015 präsentiert sich nahezu unverändert gegenüber dem Vorjahr. Dazu beigetragen haben vor allem die rückläufigen Zahlen im März.

Wie das Statistische bundesamt im Wiesbaden am Freitag (22.5.2015) mitteilt, kamen in den ersten drei Monaten 2015 nach vorläufigen Ergebnissen 653 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben. Das waren nahezu genauso viele wie in den Monaten Januar bis März 2014.

Die Zahl der Verletzten ging dagegen um 6,2 % auf rund 75.600 zurück. Insgesamt erfasste die Polizei im ersten Quartal 2015 rund 557.300 Unfälle, das waren 0,6 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Davon waren 499.100 Unfälle (+ 1,5 %), bei denen ausschließlich Sachschaden festgestellt wurde, und 58.200 Unfälle (- 6,5 %), bei denen mindestens eine Person verletzt wurde.

Zur Entwicklung bei den Verunglücktenzahlen im ersten Quartal 2015 hat der März positiv beigetragen. Die Zahl der Getöteten auf deutschen Straßen sank im März 2015 gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,1 % auf 230 Menschen. Bei den Verletzten gab es einen Rückgang um 9,5 % auf rund 28.000.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Verkehrsunfall, Unfall, Unfallstatistik, Verkehrstote
Mehr zum Thema Unfall
Diplomaten-Kennzeichen
Politik & Wirtschaft
Alexander Wurz - GP Kanada 1998
Neuigkeiten
Unfall
Sicherheit