auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Unfallstatistik

Weniger Tote im September

Foto: dpa

Die Zahl der Verkehrstoten ist auch im September 2008 weiter rückläufig. 392 Verkehrstote bedeuten einen Rückgang um 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das geht aus den Zahlen des Statistischen Bundesamt hervor, die am Freitag (21.11.) veröffentlicht wurden.

21.11.2008 Uli Baumann

Die Zahl der Verletzten ging im gleichen Zeitraum um 4,0 Prozent auf 36.700 zurück.

Insgesamt wurden im September 2008 rund 193.000 Unfälle von der Polizei aufgenommen, ein Minus von 0,7 Prozent gegenüber September 2007. Darunter waren 163.800 Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (minus 0,3 Prozent) und 29.100 Unfälle, bei denen Personen zu Schaden kamen (minus 2,7 Prozent).

Mit dieser, auch im September 2008 anhaltenden, positiven Entwicklung im Unfallgeschehen wurden in den ersten drei Quartalen dieses Jahres 10,0 Prozent weniger Getötete im Straßenverkehr registriert als im selben Vorjahreszeitraum. Von Januar bis September 2008 starben 3.427 Menschen auf deutschen Straßen, das waren 379 Unfallopfer weniger als von Januar bis September 2007. Zugleich ist die Zahl der Verletzten um 6,3 Prozent auf rund 309.300 gesunken.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres ereigneten sich in Deutschland 1,67 Millionen Straßenverkehrsunfälle (minus 3,1 Prozent). Bei circa 15 Prozent der Unfälle (243.100) kamen Personen zu Schaden, bei den übrigen Unfällen (1,42 Millionen) blieb es bei Sachschäden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden