Urteil

Baufirma haftet für Lackschäden an geparktem Auto

Foto: ams

Baufirmen sind verpflichtet, Gerüste mit Planen abzudecken und haften für mögliche Beschädigungen geparkter Autos. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Frankfurt hervor.

Das Gericht gab in dem Fall der Klage einer Autohalterin statt und verurteilte eine Baufirma zur Zahlung von rund 3.000 Euro Reparatur- und Gutachterkosten (Az: 32 C 996/07-48).

Ohne das Gerüst mit einer Plane abgedeckt zu haben, verrichteten Bauarbeiter an einer Fassade umfangreiche Arbeiten mit Spritzbeton. Das in zehn Metern Entfernung geparkte Fahrzeug der Klägerin wurde dabei durch umherfliegende Betonteile erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die Firma machte geltend, nicht die Verursacherin der Schäden an einem derart weit entfernten Fahrzeug gewesen sein zu können. Laut Urteil könne aber gerade unter großem Druck gesprühter Spritzbeton derartige Beschädigungen an weiter entfernt stehenden Autos verursachen. Weil die Firma die Baustelle nicht ordnungsgemäß abgesichert habe, müsse sie für den Schaden haften.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, Chevrolet Onix Top 12 Brasilien Bestseller, die hier keiner kennt
Beliebte Artikel Urteil Neuwagen-Mängel rechtfertigt keine Rückgabe Urteil Sorgfalt beim Öffnen der Tiefgarage per Fernbedienung
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu