Urteil

Baufirma haftet für Lackschäden an geparktem Auto

Foto: ams

Baufirmen sind verpflichtet, Gerüste mit Planen abzudecken und haften für mögliche Beschädigungen geparkter Autos. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Frankfurt hervor.

Das Gericht gab in dem Fall der Klage einer Autohalterin statt und verurteilte eine Baufirma zur Zahlung von rund 3.000 Euro Reparatur- und Gutachterkosten (Az: 32 C 996/07-48).

Ohne das Gerüst mit einer Plane abgedeckt zu haben, verrichteten Bauarbeiter an einer Fassade umfangreiche Arbeiten mit Spritzbeton. Das in zehn Metern Entfernung geparkte Fahrzeug der Klägerin wurde dabei durch umherfliegende Betonteile erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die Firma machte geltend, nicht die Verursacherin der Schäden an einem derart weit entfernten Fahrzeug gewesen sein zu können. Laut Urteil könne aber gerade unter großem Druck gesprühter Spritzbeton derartige Beschädigungen an weiter entfernt stehenden Autos verursachen. Weil die Firma die Baustelle nicht ordnungsgemäß abgesichert habe, müsse sie für den Schaden haften.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Urteil Neuwagen-Mängel rechtfertigt keine Rückgabe Urteil Sorgfalt beim Öffnen der Tiefgarage per Fernbedienung
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis BMW V12 LMR - LeMans-Sieger 1999 Retro Classics 2019 BMW-Renngeschichte in Halle 4