US-Markt

Demokrat führt Auto-Allianz

Foto: g8

Einer der wichtigsten Posten für die Autoindustrie im Jahr 2007 ist besetzt: Der Demokrat Dave McCurdy führt die Allianz der Automobilhersteller. In der Funktion fällt ihm eine heikle Mission zu, wenn es 2007 um die Festlegung neuer Emmissions- und Benzinverbrauch-Standards geht. 

McCurdy fällt in seiner neuen Rolle eine der Schlüsselpositionen der amerikanischen Industrie zu. Der einstige Kongressabgeordnete ist der Mittelsmann, wenn es 2007 um die Festsetzung neuer Emmissions- und Benzinverbrauch-Standards geht. In den USA ist das derzeit eines der umweltpolitisch heißesten Themen überhaupt. Durch die hohen Benzinpreise des Jahres 2006 ist das Verbrauchsthema in den Focus von Kunden und Politik gerückt. Inzwischen sind fast alle Autohersteller dabei, ihren Produktmix auf kleinere Fahrzeuge umzustellen, bezüglich zukunftsträchtiger Technologien herrscht um das Thema Hybrid fast schon ein Stück Hysterie.

Selbst die Autohersteller, zuvorderst GM-Boss Rick Wagoner, haben in den zurückliegenden Monaten die Politik angemahnt, endlich verlässliche politische Rahmenbedingungen zu schaffen. US-Marktexperten gehen nun davon aus, dass es im Jahr 2007 zu richtungsweisenden Entscheidungen kommen wird, die dann auch über die USA hinaus wirken werden. Erster Verhandlungspartner für die Politik seitens der Industrie ist da die Allianz der Automobilhersteller, in der General Motors, Ford, Daimler-Chrysler, Toyota, BMW, Mazda, Mitsubishi, Porsche und Volkswagen vertreten sind.     

Vorsitzender der Allianz und damit Top-Vermittler zwischen Industrie- und politischen Interessen ist nun der dem konservativen Lager bei den Demokraten zugeordnete Dave McCurdy. Mit seiner Benennung zeigten sich die Autohersteller hoch zufrieden, kennt doch der aus der Elektronik-Industrie kommende Manager die Nöte der Branche aus dem Effeff. Zudem wird McCurdy hohes diplomatisches Vermittlungsgeschick zugesprochen. McCurdy tritt seinen Job im Februar 2007 an

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken