Auto USA Getty Images
01/2020, GMC Yukon Modelljahr 2021
Chevrolet Suburban MY 2021
Ford Edge 2021 Modellpflege USA
12/2018, 2020 Hyundai Palisade 50 Bilder

USA Autoabsatz 2021: Die beliebtesten Autos der Amis

USA Autoabsatz 2021 Das sind die beliebtesten Autos der Amis

Der Autoabsatz in den USA ist nach dem Corona-Jahr wieder leicht angestiegen – doch das Jahr 2021 ist wie kein anderes. Der Markt kämpfte immer noch mit den Auswirkungen der Pandemie, dazu gesellten sich Lieferengpässe, Produktionsausfälle, knappes Angebot und hohe Preise. Und auch die Käufer änderten Ihre Präferenzen.

Entsprechend konnte sich der US-Automarkt nur sehr langsam erholen, besonders der schwache Dezember mit einem Minus von 17 Prozent verhagelte die Jahresbilanz. In diesem Monat überschritt der durchschnittliche Autopreis die Marke von 45.000 US-Dollar pro Fahrzeug – bereits im Dezember 2020 wurde mit 38.000 US-Dollar ein Allzeithoch erreicht.

Mehr als 15 Millionen Autos 2021

Immerhin, der Autoabsatz überschritt die 15-Millionen-Marke dennoch knapp (exakt 15.060.287 Modelle) – eine Steigerung von 3,3 Prozent. In Pre-Covid-Zeiten lag der Absatz stabil für fünf Jahre über 17 Millionen Autos.

Dass es sich um ein ganz besonderes Jahr handelt, zeigt nicht nur, dass 40 Jahre in Folge die F-Serie von Ford an der Spitze der US-Charts steht und seit 45 Jahren der meistverkaufte Pick-up ist. Der eigentliche Knaller ist jedoch, dass zum ersten Mal seit 90 Jahren nicht mehr General Motors das Verkaufsranking anführt, sondern ein ausländisches Unternehmen: Toyota. Die Japaner konnten ihren US-Konkurrenten um rund 114.000 Modelle überflügeln.

Toyota Camry
Politik & Wirtschaft

Doch zurück zu den beliebtesten Modellen der Amerikaner. Denn auch auf dem Gold-Platz ist der Glanz etwas verblasst. Die F-Serie mit minus 7,2 Prozent verkauft sich so schlecht wie seit 2012 nicht mehr. Der Verfolger Ram Pick-up verkleinert den Vorsprung dank einer Steigerung von einem Prozent und kann sich vom drittplatzierten Chevrolet Silverado absetzen, der mit einem Absatzrückgang von 10,8 Prozent kämpft. Damit bilden zum achten Mal in Folge Pick-ups das Podium in den USA.

Festspiele für Toyota – nur ein VW in den Top 50

Und dann folgen die Toyota-Festspiele. Als bestverkauften SUV platzieren die Japaner den RAV4 auf Platz vier, dicht gefolgt von der SUV-Nr.2 Honda CR-V. Auf Rang sechs steht der Toyota Camry – im 20. Jahr in Folge als beliebteste Limousine. Ebenfalls noch in den Top 10 steht der Toyota Highlander. Noch drei weitere Toyota-Modelle rangieren unter den Top 25.

Und wie sieht es mit den deutschen Herstellern aus: Einzig Volkswagen schaffte es unter die besten 50 zu kommen. Hier steht auf Rang 35 der VW Tiguan mit 109.742 Modellen. Zum Vergleich, das Modell erreicht 2021 in Deutschland 55.527 Neuzulassungen.

VW Golf GTI Clubsport 45, Nordschleife
Politik & Wirtschaft


Elektroautos kommen langsam – Hybride gewaltig

Auch ein Blick auf die Elektromobilität in den USA 2021 zeigt, die Stromer sind auf dem Vormarsch, jedoch noch auf niedrigem Niveau. So konnte Tesla im Berichtsjahr über 160.000 Model Y absetzen (Platz 19) sowie mehr als 120.000 Model 3 (Rang 30). Viel akzeptierter sind aktuell Plug-in- und Hybrid-Versionen bei den US-Amerikanern, da auch in diesem Land geringe Reichweiten und fehlende Ladeinfrastruktur die Verkäufe rein elektrisch angetriebener Fahrzeuge hemmt.

Doch das Hybrid-Geschäft liegt in den Händen der ausländischen Autobauer – allen voran: Toyota. Das Unternehmen konnte die Verkäufe von Hybrid, Plug-in-Hybriden und Wasserstoff-Modellen um 73 Prozent steigern – insgesamt 583.687 Modelle gingen über die Ladentheke. Auch Honda, als zweitgrößter Anbieter konnte 2021 seinen Hybrid-Absatz um 67 Prozent auf über 100.000 Fahrzeuge steigern.

Die deutschen am Ende

Auch ein Blick ans Ende der Verkaufsstatistik lohnt sich. Denn hier spielen dann auch Modelle aus Europa, genauer aus Deutschland eine Rolle. Mit nur 18 Modellen 2021 führt der Audi Q4 E-Tron Sportback die Negativ-Statistik an, vom Q4 E-Tron sind es immerhin 45 Fahrzeuge. Die beiden Ingolstädter sind aber 2021 Neueinsteiger in dem US-Markt. 21 mal wurde der BMW i8 an den Mann oder die Frau gebracht, 2020 interessierten sich immerhin noch 192 für den bayrischen Sportler und auch der BMW 6er hatte 2020 mit 1.960 Modellen mehr Interessenten als 2021. Hier fanden sich nur 56 Fans. Und Mercedes? Die Stuttgarter sind mit 443 EQS neu in den Markt eingestiegen und steigen mit 460 SL aus.

Umfrage

30525 Mal abgestimmt
Planen Sie 2022 den Kauf eines Neuwagens?
Ja, auf jeden Fall!
Nein, auf keinen Fall!

Fazit

Die Käufer in den USA kennen nur Pick-up-Trucks, Pick-up-Trucks und nochmals Pick-up-Trucks. Seit acht Jahren bildet das Trio von F-Serie, RAM Pick-up und Silverado das Dreigestirn an der Spitze. Aber die US-Dominanz bröckelt, erstmals ist Toyota der Hersteller mit den meisten verkauften Autos und stößt nach 90 (!) Jahren GM vom Thron. Und die Japaner können mit ihren Hybrid-Modellen punkten, in einem Land in dem Reichweite eine große Rolle spielt.

Verkehr Politik & Wirtschaft VW Golf VIII eHybrid Neuzulassungen Gesamtjahr 2020 VW-Dreifachsieg trotz herber Verluste

Der Neuzulassungskönig 2019 ist wenig überraschend der VW Golf.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Porsche 911 GTS 992
Politik & Wirtschaft
Alfa Romeo Stelvio, Audi Q5, BMW X3
Politik & Wirtschaft
Fiat 500C, Renault Twingo, Renault Zoe, Smart Forfour
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen