USA

Umweltschützer punkten vor Gericht

Foto: Chevrolet

Erfolg für Umweltschützer in den USA im Streit um hohen Spritverbrauch: Ein Berufungsgericht in San Francisco (Kalifornien) hat am Donnerstag (15.11.) die von der Regierung in Washington festgelegten Standards für den Benzinverbrauch von komfortablen Geländewagen (SUV), Minivans und kleinen Trucks verworfen.

Das berichtet der "San Francisco Chronicle". Die Regierung habe bei der Festsetzung der Grenzwerte die Gefahren der globalen Erwärmung nicht ausreichend berücksichtigt, hieß es zur Begründung.

Die Entscheidung wurde als großer Sieg für mehrere Umweltschutzverbände und elf Bundesstaaten gewertet, die im vergangenen Jahr vor Gericht gezogen waren. Im März 2006 hatte die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration) neue Spritvorschriften bekanntgegeben, die den Benzinverbrauch und damit die Umweltbelastung verringern sollten. Den Klägern zufolge gingen diese Auflagen nicht weit genug. Zudem wurden größere SUVs und schwerere Trucks von der Regelung ausgenommen.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 3/2019, StreetScooter Kostendruck bei Paketdiensten Packstation statt Haustür Elektroauto laden Elektromobilität So viel kostet das Laden eines E-Autos
SUV Der zweimillionste Land Rover Defender Britischer Geländewagen-Neuling BMW-Motoren für das Projekt Grenadier Alfa Romeo Stelvio Quadrofolglio, Exterieur Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio Der 510 PS starke SUV im Test
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken