Verkehrsinformation

Autofahrer verlassen sich auf das Radio

Wenn es um aktuelle Verkehrsinformationen geht, vertrauen die meisten Fahrer nach wie vor dem guten alten Radio. Neue Navi-Informationssysteme oder das mobile Internet werden bislang nur von einer Minderheit genutzt.

Dies ergab eine Umfrage des Instituts Forsa im Auftrag des Fachverbands Bitkom. Demnach hören 69 Prozent der Autofahrer in Deutschland das laufende Radioprogramm, um sich über die aktuelle Verkehrslage zu unterrichten.

Jeder Vierte verlässt sich auf die Dienste eines Navigationsgeräts und jeder Fünfte informiert sich vor Fahrtantritt im Internet. Nur drei Prozent rufen bei einem Automobilclub an - und zwei Prozent nutzen eine spezielle Online-Anwendung auf dem Handy. Die Befragten konnten mehrere Antworten angeben, wenn sie unterschiedliche Informationswege nutzen.

Neue Technologie erlaubt zuverlässige Stau-Informationen

Der Verband Bitkom, der unter anderem die Interessen der Hersteller von Navigationssystemen vertritt, sieht in den neuen Techniken erhebliche Vorteile. Verbandspräsident August-Wilhelm Scheer erklärte, dass die sogenannten Echtzeit- oder Live-Dienste unter anderem anonyme Bewegungsdaten von Mobilfunknutzern auswerten.
„Verdichtet sich die Zahl der Handy-Nutzer in einem Gebiet sehr stark, lässt das zuverlässig auf einen Stau schließen“, erklärte Scheer. Diese Informationen werden dann an entsprechend ausgestattete Navigationssysteme mit Mobilfunktechnik übermittelt.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr iPhone-App, VW App my Ride, Dude Die besten Apps für Autofahrer und Autofans Apple iPhone Apps

Sie heißen Apps, die kleinen nützlichen und oftmals auch unnützen...

Mehr zum Thema Navigationssysteme
Mobilitätsservices
Tech & Zukunft
Navigon Screenshot
Verkehr