Seat El Born Elektroauto Seat
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

VW stärkt China-Aktivitäten: Marktstart von Seat

VW stärkt China-Aktivitäten Marktstart von Seat in China

Der VW Konzern will mit dem Markteintritt von Seat in China n den nächsten 2 bis 3 Jahren neue Kundensegmente für den Autobauer erschließen.

Der Volkswagen Konzern baut sein Geschäft auf seinem zweiten Heimatmarkt China aus. Die Volkswagen Group China, Seat und der chinesische Hersteller JAC, die zusammen das Joint Venture JAC Volkswagen bilden, planen, dass die spanische Marke Seat in den nächsten zwei bis drei Jahren auf den chinesischen Markt kommt.

Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt im spanischen Martorell beim Besuch einer chinesischen Regierungsdelegation der Provinz Anhui unterzeichnet. Die Provinzhauptstadt Hefei ist Sitz von JAC Volkswagen. Das 2017 gegründete Joint Venture konzentriert sich auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung reiner Batteriefahrzeuge. In Hefei wird aktuell auch ein neues Entwicklungszentrum für Batteriefahrzeugen und -komponenten gebaut. Es soll 2021 seinen Betrieb aufnehmen. Darüber hinaus ist geplant, dass JAC und Seat eine eigene Plattform für kleinere E-Autos entwickeln.

Bis 2028 soll mehr als die Hälfte der vom Konzern geplanten 22 Millionen E-Autos in China produziert werden. Ziel ist es, im Jahr 2025 rund 1,5 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge, meist reine E-Autos, an Kunden auszuliefern.

Smart-City-Projekt erlaubt Test von neuen Technologien

Außerdem wurde eine weitere Vereinbarung zur Entwicklung künftiger Mobilitätslösungen geschlossen. Mit einer Smart-City-Partnerschaft mit der Millionenmetropole Hefei sollen Anforderungen und Bedürfnisse an Mobilität in einer vollvernetzten Stadt getestet und smarte Mobilitätsangebote entwickelt werden.

Besonderer Fokus der Partnerschaft liegt auf der Entwicklung des autonomen Fahrens. Gemeinsam soll an autonomen Mobilitätsservices geforscht werden, darunter Self Driving Vehicles wie Robotaxis oder dem autonomen Flottenmanagement. Daneben umfasst die Smart-City-Partnerschaft Bereiche wie Ride Hailing oder Car Sharing. Insgesamt leben etwa acht Millionen Einwohner in der Stadt Hefei, die sich mit Hilfe des Projekts zu einer hochmodernen Smart City entwickeln soll.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Überholverbot einspurige Fahrzeuge Das besondere Verkehrsschild: Zweirad-Überholverbot Wer überholt, kassiert Punkte

Um Unfälle mit Zweirädern zu minimieren, gibt es ein neues...

Seat
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Seat