Warnowtunnel

Vertrag verlängert

Foto: ASFINAG

Die Betreiber von Deutschlands erstem privat finanzierten Verkehrsprojekt, dem Rostocker Warnowtunnel, dürfen wegen der geringen Nachfrage 20 Jahre länger Gebühren nehmen.

Angesichts der täglich um rund 50 Prozent geringeren Durchfahrten als geplant könne der Tunnel in 30 Jahren nicht refinanziert werden, begründete Oberbürgermeister Roland Methling die Entscheidung der Rostocker Bürgerschaft von Mittwochabend (14.6.). Damit wird der Konzessionsvertrag bis zum Jahr 2053 verlängert.

Der 2003 eröffnete, 790 Meter lange Tunnel kostete rund 220 Millionen Euro. Die Planer der Warnowquerungsgesellschaft (WQG) gingen zunächst von täglich 20.000 Fahrzeugen aus. Der Geschäftsführer der WQG, Matthias Herrmann, zeigte sich zufrieden mit der Bürgerschaftsentscheidung. Eine drohende Insolvenz der Gesellschaft sei abgewendet, sagte er dem Pressedienst MVregio.

Eine Durchfahrt pro Auto kostet zum Sommertarif, der an diesem Donnerstag in Kraft getreten ist, 2,50 Euro, mit Mehrfach- oder Dauerkarte 1,50 Euro. Ein Lastwagen-Fahrer muss 17,50 Euro beziehungsweise 10,50 Euro zahlen.

Neues Heft
Top Aktuell Überladene Mercedes C-Klasse in Ludwigsburg 400 Kilogramm zu viel Polizei stoppt überladene C-Klasse
Beliebte Artikel 10/2015 Mercedes GLE 450 AMG 4Matic Mercedes GLE 450 AMG 4Matic SUV als AMG Sportmodell Tunnel-Test 2006 Jeder Vierte fällt durch
Anzeige
Sportwagen VLN 8 - Nürburgring - 7. Oktober 2018 VLN Vorschau, 9. Lauf VLN-Finale mit GT3-Großaufgebot DP Motorsport Porsche 964 Porsche 964 Tuning DP Motorsport verjüngt den Klassiker
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018