Mini Cooper, Seat Ibiza, Suzuki Swift, Vergleichstest, ams052019 Hans-Dieter Seufert
Alfa Romeo Stelvio QV Fahrbericht (2018)
Alfa Romeo Giulietta Sport
Audi A6 Allroad 45 TDI, Exterieur
Audi R8 RWS, Exterieur 68 Bilder

Zulassungen Baureihen Oktober 2019: Tops und Flops der Marken

Zulassungen Baureihen Oktober 2019 Die Tops und Flops der Marken

Bei jedem Hersteller gibt es Modelle, die Masse machen, und andere, die nur in kleinen Stückzahlen an den Mann gebracht werden können. Wir zeigen die Verkaufsstars und Zulassungszwerge der wichtigsten Hersteller des Monats Oktober 2019.

Das Neuzulassungsjahr 2019 ist nun zehn Monate alt und die automobilen Dauerbrenner liegen weiterhin auf den vorderen Neuzulassungs-Rängen der jeweiligen Hersteller. Der eine oder andere Wechsel an der Spitze beziehungsweise am unteren Ende der Zulassungsstatistik des KBA ist aber dennoch auszumachen. Ein prominentes Beispiel im Monat Oktober ist der Porsche Cayenne, der den 911 vom Thron stoßen konnte.

Bei Honda holt sich der HR-V die Spitzenposition vom CR-V zurück. Am anderen Ende zeigt sich nun anstatt des Jazz der Civic als Flopverkauf. In puncto Schlusslicht-Wechsel zeigt sich bei Maserati ein neues Bild: Hier hält nun der Granturismo die rote Laterne. Opel feiert derweil einen neuen Spitzenreiter, den Astra. Bei Renault konnte sich der Captur wieder am Clio vorbeischieben. Im Haus SsangYong konnte der Tivoli den ersten Platz einfahren. Suzuki feiert in diesem Monat den Swift als meistzugelassenes Fahrzeug. Der Yaris hat sich in der Toyota-Liste am Corolla vorbeischieben können. Herstellerübergreifend war das meistzugelassene Modell im Oktober 2019 der VW Golf mit 19.436 Neuzulassungen.

Umfrage

3758 Mal abgestimmt
Glauben Sie, dass der Golf irgendwann einmal überholt wird?
Ja, für jeden kommt mal die Zeit.
Nein, der ist und bleibt die Nummer 1 in Deutschland.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Fazit

Während der VW Golf in seiner eigenen Welt fährt, gibt es bei nahezu allen anderen Herstellern ständige Positionswechsel zu verzeichnen. Es bleibt spannend.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Dacia Spring Electric Fahrbericht
Politik & Wirtschaft
EU Flagge Neuzulassungen Corona
Politik & Wirtschaft
BMW Z4 M40i, Porsche 718 Boxster S, Exterieur
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen