Zweitwagen Cabrio GlobalStock, iStockphoto

Ratgeber

Versicherung für Ihren Zweitwagen

Wenn Sie mehr als ein Fahrzeug besitzen und bereits für eines Ihrer Fahrzeuge eine Kfz-Versicherung abgeschlossen haben, dann können Sie bei der Versicherungsprämie Ihres Zweitwagens richtig sparen.

Für Anfänger lohnt sich die Zweitwagen-Versicherung besonders

Wer bereits mit einem Fahrzeug eine Kfz-Versicherung abgeschlossen hat, kann bei der Versicherung seines Zweitwagens kräftig sparen. So lohnt es sich beispielsweise für Führerschein-Neulinge, das eigene Fahrzeug über die Eltern anzumelden. Dabei muss das Zweitfahrzeug nicht bei derselben Versicherung abgeschlossen werden. Wie beim Erstfahrzeug ist auch hier die Versicherung frei wählbar.

Bei der ersten Versicherung des Zweitwagens stufen die Versicherungen die "Neulinge" meistens in die Schadenfreiheitsklasse SF ½ ein. Die SF Klassen S, 0 und M können damit auch von Fahranfängern umgangen werden. In unserem Versicherungsvergleich sehen Sie, welche Preisvorteile Sie hierdurch erzielen können.

Schadenfreie Jahre können später übernommen werden

Bei Fahranfänger ist darauf zu achten, dass sie als Mitfahrer angegeben werden, damit sie im Schadenfall keine Problem bei der Übernahme der Kosten bekommen. Wichtig ist zudem zu wissen, dass Fahranfänger beim Wechsel in eine eigene Versicherung die schadenfreien Jahre übernehmen können. Die Anzahl der zu übernehmenden, schadenfreien Jahre beschränkt sich hierbei allerdings auf die Jahre, die seit dem Führerschein-Erwerb vergangen sind und somit maximal gesammelt werden konnten.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Fragen und Antworten Elektroauto FAQ Elektroautos Stromschlag, Parken, Laden, Anschieben, Starthilfe

Was geht bei Elektroautos und was nicht.