Walter Röhrl

Porsche GT3 RS, 24h-Projekt 2010 Logo Foto: Gargolov, Bauer

Walter Röhrl gehört unbestritten zu den herausragenden Rallye-Fahrern der Motorsportgeschichte. Inzwischen ist Walter Röhrl bei Porsche als Testfahrer und Repräsentant unter Vertrag und war auch maßgeblich beteiligt an der Entwicklung des Porsche Carrera GT.

Am 7. März 1947 ist Walter Röhrl in Regensburg geboren und heute lebt er mit Ehefrau Monika im Bayrischen Wald. Mit 16 trat er in die Dienste des Bischöflichen Ordinariats Regensburg als Sekretär und später Chauffeur. Aktiv in den Motorsport stieg Walter Röhrl erst mit 21 ein. Anschließend fuhr er als Werksfahrer für verschiedene Marken, u.a. Alfa Romeo, Audi, Fiat, Ford, Lancia und Opel.

Inzwischen hat der Rallyefahrer mehrere Titel: zweifacher Rallye-Weltmeister, 4-facher Monte-Carlo-Sieger, insgesamt 14 Rallye-Siege bei WM-Läufen. Zu seinen größten Erfolgen gehört der Sieg mit dem Sport quattro S1 beim Pikes Peak Hill Climb 1987. 2010 wollte Walter Röhrl mit dem sport auto-24h-Projekt am Nürburgring antreten, musste aus gesundheitlichen Gründen jedoch absagen.

Walter Röhrl und sein Capri RS Sprungbrett für eine Weltkarriere
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Anzeige
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu