Walter Röhrl

Porsche GT3 RS, 24h-Projekt 2010 Logo Foto: Gargolov, Bauer

Walter Röhrl gehört unbestritten zu den herausragenden Rallye-Fahrern der Motorsportgeschichte. Inzwischen ist Walter Röhrl bei Porsche als Testfahrer und Repräsentant unter Vertrag und war auch maßgeblich beteiligt an der Entwicklung des Porsche Carrera GT.

Am 7. März 1947 ist Walter Röhrl in Regensburg geboren und heute lebt er mit Ehefrau Monika im Bayrischen Wald. Mit 16 trat er in die Dienste des Bischöflichen Ordinariats Regensburg als Sekretär und später Chauffeur. Aktiv in den Motorsport stieg Walter Röhrl erst mit 21 ein. Anschließend fuhr er als Werksfahrer für verschiedene Marken, u.a. Alfa Romeo, Audi, Fiat, Ford, Lancia und Opel.

Inzwischen hat der Rallyefahrer mehrere Titel: zweifacher Rallye-Weltmeister, 4-facher Monte-Carlo-Sieger, insgesamt 14 Rallye-Siege bei WM-Läufen. Zu seinen größten Erfolgen gehört der Sieg mit dem Sport quattro S1 beim Pikes Peak Hill Climb 1987. 2010 wollte Walter Röhrl mit dem sport auto-24h-Projekt am Nürburgring antreten, musste aus gesundheitlichen Gründen jedoch absagen.

Sportwagen BMW Z4 Toyota Supra Vergleich 2019 BMW Z4 vs. Toyota Supra Wer baut den besseren Sportwagen? Alfa Romeo Nivola 2019 Alfa Romeo Nivola 2019 Designer-Traum vom Stradale 33
Anzeige
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Oldtimer & Youngtimer Kaufberatung BMW 5er E34 BMW 5er (E34) 1988-1996 Youngtimer-Juwel mit bis zu 340 PS Mercedes 300 SL (W 198) Flügeltürer Mercedes-Benz 300 SL (W 198) Flügeltürer Der Traumsportwagen des 20. Jahrhunderts