Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel Astra ST und Insignia ST

Vergleich der beiden Opel-Kombis

Opel Astra Sports Tourer, Opel Insignia Sports Tourer Foto: Hans-Dieter Seufert 28 Bilder

Der Opel Astra Sports Tourer rückt dem nicht eben als Raumwunder bekannten Insignia Sports Tourer dicht auf die Pelle. Unser Vergleich zeigt, ob sich die knapp 5.000 Euro Mehrpreis für den Insignia Sports Tourer lohnen oder ob der Astra Sports Tourer der bessere Kauf ist.

05.04.2011 Peter Wolkenstein

Größe bewiesen Kombis aus dem Hause Opel schon immer – sofern es um das Ladevolumen ging. Mit der Einführung des Opel Insignia ST änderte die Marke jedoch die Prioritäten. Die Kombis heißen seitdem Sports Tourer statt Caravan, maximaler Nutzwert rückt zugunsten einer eleganten Linienführung in den Hintergrund. Kompakter fallen sie dadurch nicht aus – im Gegenteil: Mit 4,91 Metern streckt sich der Opel Insignia Sports Tourer auf die Länge eines T-Modell der Mercedes E-Klasse, doch beim Stauvolumen bietet der Opel kaum Klassendurchschnitt. 540 Liter passen unter die Abdeckung, bei vorgeklappten Rücksitzen und dachhoher Beladung sind es 1.530 Liter.
 
Diese Angaben unterscheiden sich wenig von denen des neuen Opel Astra Sports Tourer, der 500 bis 1.550 Liter wegpackt – obwohl er aus der Kompaktklasse stammt. Das gilt aber nur für seinen Preisrahmen, denn auch beim Astra Sports Tourer legt der Kombi in den äußeren Abmessungen erheblich zu. Gegenüber dem Vorgänger wuchs er um stolze 18 Zentimeter auf 4,70 Meter, ohne deshalb mehr Ladevolumen zu bieten.

Opel Astra Sports Tourer günstiger und praktischer

Glaubt man jedoch den Marketingstrategen, ist schickes Design für einen Kombi mindestens genauso wichtig. Opel Astra und Insignia werden hierzulande überwiegend als Sports Tourer gekauft, und bei den gefragten Dieselvarianten gipfelt das Angebot jeweils im 2.0 CDTi mit 160 PS. Damit kostet der Insignia ab 31.965 Euro, während der gleich motorisierte Astra schon ab 25.565 Euro zu haben ist.

Doch obwohl hier für Klimaautomatik und Navigationssystem 1.650 Euro extra bezahlt werden müssen, bleibt beim Opel Astra Sports Tourer ein Preisvorteil von 4.750 Euro, die der Kunde in häufig nur in höheren Klassen erhältliche Extras wie adaptive Stoßdämpfer, Bixenonscheinwerfer mit Kurvenlicht oder eine Tempolimitanzeige investieren kann. Zu den wenigen dem Opel Insignia Sports Tourer vorbehaltenen Optionen zählen elektrisch verstellbare Sitze, eine Niveauregulierung und eine elektrisch öffnende Heckklappe.
 
Trotzdem ist der Opel Astra Sports Tourer der praktischere Kombi. Bei ihm gleitet zum einfacheren Beladen die Rollo-Abdeckung auf Wunsch entlang der D-Säule nach oben, und die Rücksitzlehne lässt sich per Zughebel vom Laderaum aus vorklappen. Für eine völlig ebene Ladefläche muss jedoch die Sitzbank hochgeklappt oder ausgebaut werden.

Opel Astra Sports Tourer mit geringerem Verbrauch

Ein Muster an Raumausnutzung ist der Opel Astra Sports Tourer aber auch nicht. Trotz üppiger Länge fällt der hintere Türausschnitt eng und die Beinfreiheit im Fond knapp aus. Vorn sind die Unterschiede zum Opel Insignia Sports Tourer gering, selbst die Armaturentafeln weichen nur im Detail voneinander ab. Auch die Verarbeitungsqualität bewegt sich auf ähnlich hohem Niveau.
 
Beide Sports Tourer überzeugen mit agilem und sehr sicherem Fahrverhalten und einer tendenziell straffen, aber nicht unkomfortablen Federung. Dank dem niedrigeren Gewicht verbucht der Astra Sports Tourer leichte Vorteile bei Verbrauch und Temperament, während der Insignia Sports Tourer eine Spur gelassener über grobe Verwerfungen im Asphalt hinweggleitet. Entscheidende Argumente für den Opel Insignia lassen sich daraus kaum ableiten – außer man benötigt die mit 1.600 um 200 Kilo höhere Anhängelast. Ansonsten ist der repräsentativere der beiden großen Sports Tourer im Vergleich einfach nur teurer.

Fazit

Wegen seiner ebenso üppigen wie eleganten Erscheinung ist es kein Wunder, dass Opel-Kunden bevorzugt zum Sports Tourer greifen. Eine besonders gute Raumausnutzung dürfen Sie jedoch nicht erwarten, speziell im Opel Insignia Sports Tourer enttäuscht das Verhältnis von Außenlänge zu Ladevolumen. Als Kombi ist der ähnlich geräumige und agilere Opel Astra Sports Tourer bis auf die geringere Anhängelast die bessere Wahl. Der Insignia Sports Tourer bietet mehr Platz im Fond und federt etwas gelassener — aber das macht den deutlichen Mehrpreis nicht wett.

Anzeige
Opel Astra 1.6 CDTI, Frontansicht Opel Astra ab 143 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Opel Astra Opel Bei Kauf bis zu 28,52% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden