Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alle Erlkönige im Juni 2010

Auto-Zukunft im Härtetest auf dem Ring

Lamborghini Gallardo Spyder Erlkönig Foto: SB-Medien 41 Bilder

Erlkönige haben im Juni den Nürburgring in Beschlag genommen. Bei den Testwochen auf der Nordschleife musste sich die automobile Zukunft auf der härtesten Rennstrecke der Welt beweisen.

04.07.2010 Holger Wittich

Allen voran natürlich die Gilde der Erlkönige, die später im Serientrimm sportliche Gene präsentieren sollen. Und was könnte sportlicher sein als ein Lamborghini?

Erlkönige erwischt: Lamborgini Gallardo Spyder, Nissan GT-R, BMW M6

Frisch erwischt von der Nordschleife, hier die ersten Erlkönig-Bilder des Lamborghini Gallardo Spyder Superleggera, der vermutlich auf dem Pariser Autosalon seine Premiere feiern könnte. Der Lamborghini Gallardo Spyder LP570-4 Superleggera, so der sperrige Titel, zeigt sich wie sein Coupé-Bruder auch im Erlkönig-Stadium mit den selben Rädern, Diffusor und Schürzen. Der Allradler aus Italien verfügt über den 5,2-Liter-V10 mit 570 PS und einem maximalen Drehmoment von 540 Nm.

Nissan GT-R Spec. M steht auf dem Pariser Autosalon

Von Italien nach Japan: Für den Nissan GT-R ist der Nürburgring genau das richtige Revier, um den Supersportler abzustimmen. Aber gibt es das Modell nicht schon längst auf dem Markt? Ja, aber Nissan wird zwei weitere Ausführungen bringen. Erstens den Nissan GT-R Spec. M, dessen Fahrwerk deutlich komfortabler sein soll und der mehr Individualisierungswünsche ermöglichen wird. Zweitens den Nissan GT-R Clubsport - eine abgespeckte und weiter Rennstrecken optimierte Variante des Biturbo-Renners. Start des Nissan GT-R Spec. M ist vermutlich der Pariser Autosalon 2010.

BMW-Erlkönige: BMW testet M6, 3er, M1, und 5er M-Paket

Von Japan zurück nach Deutschland: Hier hält der BMW M6 die Fahne hoch und zeigt sich in einer geringeren Tarnstufe in der Grünen Hölle. Der M6 dürfte wie auch der BMW M5 vom V10-Sauger auf einen V8-Biturbo umgestellt werden. Dieser Biturbo-V8 stammt aus den Modellen X6M und X5M und dürfte im M5/M6 zwischen 550 und 600 PS leisten. Aber auch andere BMW-Modelle geben sich in diesem Monat ein Stelldichein. So wurden der BMW M1, der BMW 3er sowie der 3er Touring, die Cabrio-Version des BMW 6ers und der BMW 5er mit M-Paket als Erlkönige abgeschossen. VW hielt mit dem VW Passat und dem VW Tiguan dagegen.

Noch mehr Erlkönige: Opel Astra GTC, VW Amarok, Land Rover LRX

Doch zurück zur Sportlichkeit: Auf dem Autosalon in Genf zeigt Opel den Opel Astra GTC, auto-motor-und-sport.de kann das Modell jetzt schon als Erlkönig präsentieren. Unter der Motorhaube kommen die Triebwerke aus dem Astra Fünftürer zum Einsatz. Das Angebot reicht hier vom 1,4-Liter-Turbo-Benziner über den 1,6-Liter-Sauger bis hin zu den 2,0- und 1,7-Liter-Turbodiesel-Aggregaten. Später soll mit einem rund 210 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziner das Label GSI wiederbelebt werden, um so gegen den VW Golf GTI antreten zu können. Als OPC-Top-Version ist für den Astra GTC ein Zweiliter-Turbovierzylinder mit rund 240 PS geplant.

Außerdem in diesem Monat erwischt: VW Amarok Single Cab, Audi A7 im Vergleich mit Audi A8, Aston Martin DB 9 Facelift und Hyundai i40 Kombi, sowie Renault Mégane Sonderedition mit neuer Front und Land Rover LRX als Fünftürer.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden