Jeden Morgen hier oder als E-Mail
Täglicher Newsletter

Newsletter vom 21. September 2022 Schreibtisch, Esstisch und eigentlich Lenkrad

Ford zeigt auf der IAA Transportation den neuen Transit Custom und der hat einige clevere Extras an Bord. Zum Beispiel ein Klapp-Lenkrad.

Derzeit findet in Hannover die Nutzfahrzeugmesse IAA Transportation statt und neben Elektro- und Wasserstoff-Lkw gibt es dort auch etwas kleiner Fahrzeuge zu sehen. Zum Beispiel den neuen Ford Transit Custom, also Fords mittelgroßen Kastenwagen. Ja, sicher – der steht da auch als Elektroversion. Aber noch spannender als die Antriebsvarianten finde ich ja die kleinen praktischen Funktionen, die den automobilen Alltag bereichern sollen. Neben einem neuen L-förmigen Laderaum-Konzept wäre da zum Beispiel das klappbare Lenkrad zu erwähnen. Wenn das Auto steht, dann lässt sich das Steuer so als kleiner Esstisch oder Ablage für einen Laptop nutzen. Was sich Ford noch alles hat einfallen lassen, erfahren Sie von meinem Kollegen Torsten Seibt.

Newsletter
Ihre tägliche Portion Auto! Der Überblick am Morgen

Ihre Redakteure stellen jeden Morgen
die Themen des Tages
zusammen: kommentiert und eingeordnet

Nichts verpassen und gleich registrieren!
Jetzt anmelden
Ford Transit Custom Modelljahr 2023 Premiere IAA Hannover
Ford

Vierstellig muss sie schon sein, die Leistungsangabe in PS – drunter machen es ja die wenigsten E-Auto-Startups. Mullen aus Südkalifornien ist da keine Ausnahme. Die Amerikaner haben einen Elektro-Crossover vorgestellt, dessen RS-Variante glatte 1.000 PS auf die Straße bringt. Also theoretisch. Rein praktisch müsste so ein Fahrzeug natürlich erst mal gebaut werden. Den Produktionsstart plant das Unternehmen im dritten Quartal 2023 und vielleicht entnehmen Sie meinen Äußerungen hier ja zwischenzeilig, dass ich daran nicht so recht glauben mag. Mit welchen Daten und Werten das Auto noch glänzen möchte, verrät Ihnen Uli Baumann.

Empfehlung der Redaktion

TV-Kamera - Formel 1 - GP Mexiko - 4. November 2021 Pay-TV-Vertrag verlängert Formel 1 bis 2027 bei Sky

Sky Deutschland wird die Formel 1 noch mindestens bis 2027 übertragen.

BYD Preise Deutschland BYD ab Oktober in Deutschland Preise für Atto 3, Han und Tang stehen

Los geht es bei 38.000 Euro, die Top-Modelle kosten ab 72.000 Euro.

Ferrari 488 Spyder La bella macchina rossa: Ferrari 488 mit H&R Sportfedern Anzeige

H&R hat für den Sportwagen neue Fahrwerks-Komponenten entwickelt.

James Bond 007 Aston Martin DB5 Kapitalspritze für Aston Martin Saudis und Geely steigen groß ein

Der angeschlagene Sportwagenhersteller hat eine neue Finanzierungsrunde gefahren.

Apcoa Ladesäulen Parkhaus Ladestationen für Apcoa-Parkhäuser 100.000 Ladesäulen bis 2035

Parkraumbetreiber will 12.000 Standorte in 13 Ländern mit Ladern bestücken.

Die Preise für Strom steigen aktuell immer weiter an. Diese Entwicklung veranlasst die Betreiber von E-Auto-Ladestationen zu Tarif-Anpassungen, sprich: Sie müssen an der Säule tiefer in die Tasche greifen. Nach Shell Recharge und Allego hat nun auch Tesla die Kilowattstunden-Preise an den eigenen Superchargern nach oben korrigiert. Eine Übersicht über den Umfang der Mehrkosten erhalten Sie HIER.

Mehr zum Thema Newsletter
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - Testfahrten - Bahrain 2022
BMW XM Label Red
Smart #1
Mehr anzeigen