Ralph Laurens Autosammlung

Europäische Traumautos

Ralph Lauren Car Collection Foto: Pierre Olivier Deschamps courtesy of Polo Ralph Lauren 42 Bilder

Die Autosammlung von US-Modezar Ralph Lauren gehört zu den exklusivsten der Welt. Jetzt ist sie vom 28. April an erstmals in Europa zu sehen.

Das Pariser Museum "Les Arts Décoratifs" zeigt vom 28. April bis 28. August siebzehn Pretiosen europäischer Herkunft aus der Sammlung von Ralph Lauren. Schon 2005 waren Teile seiner Sammlung Gegenstand einer Ausstellung im Boston Museum of Fine Arts. Jetzt werden einige der schönsten Oldtimer aus der Lauren-Sammlung zum ersten Mal in Europa gezeigt.

Ein Mann mit ausgezeichnetem Auto-Geschmack

Anhand der ausgestellten Oldtimer kann sich jeder Kritiker des US-Designers und Modeunternehmers vor allen Dingen von einer Tatsache überzeugen: Ralph Lauren hat definitiv einen guten Geschmack, in Sachen Automobil sogar einen sehr guten und exklusiven. Und darüber lässt sich in diesem Fall kaum streiten. Denn die Oldtimer, die in Paris im Museum "Les Arts Décoratifs" ausgestellt werden, gehören zu den herausragendsten Vertretern der automobilen Hochkultur.

Seit Jahrzehnten ist Ralph Lauren im Modegeschäft aktiv. Der Sohn weißrussischer Immigranten wuchs in der Bronx auf und arbeitete hart an seinem persönlichen amerikanischen Traum. Zuerst als Verkäufer, später als Gründer eines Krawattengeschäfts. Sein Geschmack traf den Nerv der Zeit, sein Label Polo Menswear wurde zu einem Erfolg. Später brachte er unter seinem eigenen Namen Mode an den Mann und die Frau. Mittlerweile beschäftigt sein Unternehmen rund 13.000 Mitarbeiter.

Amerikanischer Traum und europäische Traumautos

Zu seinem amerikanischen Traum gehören für Ralph Lauren auch Traumautos. Und auch in Sachen Automobil besitzt der amerikanische Designer ein besonderes ästhetisches Empfinden - in seiner Sammlung finden sich einige der schönsten Fahrzeuge der Klassiker-Welt wie zahlreiche Prämierungen bei automobilen Schönheits-Wettbewerben beweisen. Alle ausgestellten Fahrzeuge befinden sich - typisch für den amerikanischen Geschmack - in makellosem Concours d'Elegance-Zustand. Ein kleiner Teil seiner Sammlung wird jetzt an die Seine-Metropole verschickt.

Ausgewählt und präsentiert werden die Fahrzeuge von Kurator Rodolphe Rapetti und Designer Jean-Michel Wilmotte. Zahlreiche Filme und Tonaufnahmen sollen den sportlichen Charakter der Exponate erlebbar machen. Unter anderem zeigt die Ausstellung "The art of the automobile: masterpieces of the Ralph Lauren collection" einen Mercedes-Benz 300 SL-Flügeltürer, eines von vier gebauten Bugatti 57 SC Atlantic Coupés und einen Ferrari 250 Testa Rossa.

Ältestes Fahrzeug in der Ausstellung ist ein Bentley Blower von 1929, der "schnellste Lastwagen auf Rädern", wie Enzo Ferrari diesen Boliden einst bezeichnete. Der Klang dieses durch einen Roots-Kompressor zwangsbeatmeten Bentleys ist unnachahmlich. Ein Jahr jünger ist der Mercedes-Benz SSK, der dem Grafen Carlo Felice Trossi gehörte, dem zweiten Präsidenten der Scuderia Ferrari.

Zwei Le Mans-Sieger in Paris

Mit dem Ferrari 375 Plus von 1954 und dem Jaguar XKD von 1955 kann man in der französischen Hauptstadt auch zwei Le Mans-Sieger bestaunen. Der Ferrari 375 Plus holte 1954 den Sieg bei dem 24-Stunden-Rennen, der Jaguar XKD triumphierte in den drei folgenden Jahren auf dem legendären Kurs. 

Mehr Informationen zu der Ausstellung gibt es auf der Internetseite des Museums: www.lesartsdecoratifs.fr

Kontakt, Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Musée des Arts décoratifs
107, rue de Rivoli
75001 Paris, Frankreich
Telefon: +33 (0)144 555750

Geöffnet ist die Ausstellung dienstags bis sonntags jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr.
 
Eintrittspreise:
neun Euro pro Person
ermäßigt 7,50 Euro
Besucher unter 18 Jahren und Behinderte sowie deren Begleiter haben freien Eintritt

Neues Heft
Top Aktuell Besonderheiten L.A. Auto Show 2018 Besonderheiten der LA Auto Show Feines, Cooles und Skurriles
Beliebte Artikel Tesla Supercharger Tesla Supercharger Kostenloses Laden ist Geschichte Porsche Workshop Porsche Museum Porsche Museum feiert ersten Geburtstag
Anzeige
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler verzögert sich Lamborghini Huracán Performante, Chevrolet Corvette Z06, Mercedes-AMG GT R, McLaren 720S, Porsche 911 GT3, Audi R8 V10 Plus, Honda NSX, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen November 2018 Porsche feiert starkes Comeback
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker