Maserati Indy 4700 (1970)
Maserati Indy (1969-74) Fahrbericht und Kaufberatung: Wieviel Mut braucht es für das Viersitzer-Coupé? Der erste Maserati Indy wurde vor 50 Jahren ausgeliefert. Doch wie fährt das Viersitzer-Coupé und was sind die Schwachstellen?

Maserati Indy (1969-74) Fahrbericht und Kaufberatung: Technische Daten

Maserati Indy 4200
Testwagen
Baujahr 01/1969 bis 07/1971
Antrieb
Zylinderzahl / Motorbauart 8-Zylinder V-Motor
Einbaulage / Richtung vorne / längs
Hubraum / Verdichtung 4136 cm³ / 8,5:1
Leistung 192 kW / 260 PS bei 5000 U/min
max. Drehmoment 392 Nm bei 3800 U/min
Verbrennungsverfahren Otto
Nockenwellenantrieb Kette
Antriebsart Hinterradantrieb
Getriebe 5-Gang Schaltgetriebe
Übersetzungen I. 3,00
II. 1,71
III. 1,24
IV. 1,00
V. 0,85
R. 3,17
Achsantrieb 3,54:1
Karosserie und Abmessungen
Typ Coupé mit Fließheck
Türen / Sitzplätze 2 / 4
Außenmaße 4740 x 1760 x 1220 mm
Radstand 2600 mm
Spurweite 1480 / 1434 mm
Gewichte
Leergewicht 1670 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1942 kg
Zuladung 272 kg
Fahrwerk, Bremsen und Räder
Radaufhängung Einzelradaufhängung / Starrachse
Federung Basis Schraubenfedern, Drehstab-Stabilisator / Blattfedern, Stoßdämpfern
Stabilisatoren ja / ja
Lenkerkonstruktion Querlenkern / –
Beschleunigung
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch und Emissionswerte
Kraftstoff Normal Benzin