Triumph GT6, Frontansicht
Triumph GT6 Mk II im Fahrbericht: Poor Man's E-Type Ist der Triumph GT6 wirklich nur eine verkleinerte Kopie des Jaguar E-Type für die weniger Betuchten - oder ein Geheimtipp für Freunde des automobilen Understatements? Eine Ausfahrt im GT6 MK II soll diese Frage klären.

Triumph GT6 im Fahrbericht: Technische Daten

Triumph GT6 Mk II
Testwagen
Baujahr 01/1968 bis 12/1970
Antrieb
Zylinderzahl / Motorbauart 4-Zylinder Reihenmotor
Einbaulage / Richtung vorne / längs
Hubraum / Verdichtung 1998 cm³ / 9,2:1
max. Drehmoment 156 Nm bei 3000 U/min
Verbrennungsverfahren Otto
Nockenwellenantrieb Kette
Antriebsart Hinterradantrieb
Getriebe 4-Gang Schaltgetriebe
Karosserie und Abmessungen
Typ Coupé mit Fließheck
Türen / Sitzplätze 2 / 2
Außenmaße 3685 x 1450 x 1195 mm
Radstand 2110 mm
Spurweite 1245 / 1245 mm
Kofferraumvolumen 400 l
Gewichte
Leergewicht 865 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1067 kg
Zuladung 202 kg
Fahrwerk, Bremsen und Räder
Radaufhängung Einzelradaufhängung / Einzelradaufhängung
Federung Basis Schraubenfedern, Stoßdämpfern / Querblattfedern, Stoßdämpfern
Stabilisatoren ja / –
Lenkerkonstruktion Querlenkern / Querlenkern
Beschleunigung
0-100 km/h 11,7 s
Höchstgeschwindigkeit 172 km/h
Verbrauch und Emissionswerte
Kraftstoff Super Benzin