auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sportwagen der Fußball WM-Helden

Was Beckenbauer, Netzer und Co. fuhren

Günter Netzer Ferrari Dino Foto: dpa 22 Bilder

Schnelle und exklusive Autos standen vor den Trainingsplätzen und in ihren Garagen. Sie waren die Fußball WM-Helden 54, 74 und 90. Und wie unsere Löw-Kicker heute, waren Beckenbauer, Netzer, Maier, Breitner und Co. nicht nur am runden Leder interessiert.

17.06.2018

Aber früher war es irgendwie cooler aus einem Mustang Mach 1 zu entsteigen, als mit einem protzigen Audi R8 von Abt zum Training zu fahren.

Ferrari-Fan Netzer lässt seine Frau nicht mitfahren

Einer der größten Auto-Enthusiasten unter den Fußballer ist neben Franz Beckenbauer und Paul Breitner ganz bestimmt Günter Netzer. Der Mönchengladbacher brachte es während der WM 1974 gerade einmal auf 20 Minuten Spielzeit – im legendären Spiel gegen die DDR, als Jürgen Sparwasser zum 0:1 gegen die Bundesrepublik einnetzte. Doch neben dem Platz beziehungsweise auf der Straße war Netzer ein ganz Großer, ein ganz großer Ferrari-Fan.

Die Autos der WM-StarsSo lange kicken Kicker für Ihre Autos

Neben seinem Ferrari Dino und dem Daytona gönnte er sich nach seiner aktiven Laufbahn noch einen Ferrari 512 Berlinetta zum Preis von 107.000 D-Mark. Und auch seine Frau bekam erst vor wenigen Jahren seine Ferrari-Leidenschaft zu spüren. Kurzerhand ließ der Fußballkommentator seine Gattin künftig nicht mehr im Ferrari mitfahren. Gegenüber der Gala erklärte Netzer damals: „Ferrari-Fahren mit ihr kostet auch mich einfach zu viel Nerven.“

Sepp Maier mit Mustang Mach 1


Schnelle Sportwagen, das reizte auch Sepp Maier, der zum Training beim FC Bayern München schon 1971 mit einem Mustang Mach 1 vorfuhr. Sicher hat ihn das Sparwassertor 1974 nicht aus dem Konzept gebracht, dafür aber ein paar Jahre später die rutschige Fahrbahn, die seine S-Klasse in den Gegenverkehr bugsierte und ihn ins Krankenhaus.

F1-Autos im Trikot-DesignRennwagen für Messi, Ronaldo & Co.

Das Highlight der Kicker und Autos im Rückspiegel sind jedoch Uli Honeß und Paul Breitner in knappen Badehosen vor einem Ford Glassic Replika. Apropos Rückspiegel. Mehr Bilder von 54, 74 und 90 finden Sie in unserer Fotoshow.

Neuester Kommentar

es sei euch gegönnt!

aber berufssportler die mit dem rasenballballett ihre einkunft bestreiten ,haben ja oftmals etwas anderes gelernt als KFZ-Gewerbe oder maschienenbau ....wat ist denn so besonderes -abgesehen von exclusivität/ausschließlichkeit/einsamer spitze???
zumal solch fahrzeuge niedrige laufleistungen aufweisen ,liebt ihr diese nicht genug?

GRACHO 18. Juni 2018, 17:30 Uhr
Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden