Peugeot 2008 ams

Sitzprobe Peugeot 2008

Rein in den neuen Mini-SUV

Der neue Peugeot 2008 kommt Ende 2019 auf den Markt. Wir haben uns schon mal in den kleinen SUV gesetzt.

Auch wer 1,88 Meter groß ist, freut sich in der ersten Reihe des neuen Peugeot 2008 über ausreichend Platz. Da der 2008 jetzt ein SUV ist, sitzt man hoch, hat aber trotzdem noch genügend Kopffreiheit. Die hohe Sitzposition und die recht steilen Fenster rundum sorgen zudem für eine gute Übersicht. Die Sitze sind bequem, geben recht guten Seitenhalt und die Oberschenkelauflage geht auch für größere Insassen in Ordnung.

Peugeot 2008
ams
Vorne bietet der neue 2008 auch 1,88 Meter großen Passagieren genug Platz.

Eine Besonderheit von Peugeot-Modellen ist das sogenannte i-Cockpit 3D. Bei diesem sitzt das oben und unten stark abgeflachte Lenkrad unter dem Instrumenten-Bildschirm – der Fahrer schaut also über den Lenkradkranz hinweg auf die Anzeigen des Bildschirms. Dabei ist insbesondere die tiefe Lenkradposition gewöhnungsbedürftig. Allerdings ist der 2008 nicht das erste Peugeot-Modell, dass so ein tiefes Lenkrad bekommt – und bisher scheinen die Fahrer damit ganz gut zurechtzukommen.

Peugeot 2008
ams
Obwohl der 2008 ein Mini-SUV ist, gibt es auch hinten ausreichend Platz für große Pasagiere. Das hier gezeigte Elektromodell und die Varianten mit Verbrennungsmotor unterscheiden sich von den Platzverhältnissen nicht.

Gut bedienbares i-Cockpit

Die Instrumente selbst sind auf dem hochauflösenden Bildschirm gut ablesbar, zumal der Fahrer sich verschiedene Ansichten zurechtkonfigurieren kann. Der je nach Ausstattung bis zu zehn Zoll große Infotainment-Bildschirm thront ergonomisch perfekt am oberen Ende der Mittelkonsole. Die unter dem zentralen Bildschirm angeordnete Kippschalter-Reihe gehört in ihrer stylischen Ausführung ebenfalls zum i-Cockpit. Ähnelten die Tasten in älteren Versionen dieser Cockpitausführung einer Klavier-Tastatur, so haben die Schalter jetzt einen eigenen Look. Neu und von Vorteil ist, dass die Tasten nun direkt beschriftet sind und dass der Knopf für die Warnblinkanlage auffällig in der Mitte sitzt. Weiter unten schaut je nach Ausstattung der immer gut greifbare Gangwahl- oder Schalthebel aus der Mittelkonsole. Auch die Mittelarmlehne ist nicht zu tief positioniert, unter ihr öffnet sich ein geräumiges Staufach.

Bleibt die bange Frage, wie eng das Mini-SUV hinten ist. Rein in Reihe zwei – selbst hier freuen sich große Menschen über genug Platz für Kopf und Beine. Die Oberschenkelauflage ist kürzer, aber die Polsterung ist bequem genug für die lange Tour.

Was kann der neue Peugeot 2008?: Hier die Bilder von der Sitzprobe.

Peugeot 2008
Peugeot 2008 Peugeot 2008 Peugeot 2008 Peugeot e-2008 11 Bilder

Insgesamt fällt die gute Verarbeitungsqualität des 2008 auf. Peugeot selbst spricht davon, dass man VW-Qualität erreichen möchte. Ob das geschafft ist, dürfte sich erst mit der Zeit zeigen – die Voraussetzungen sind jedenfalls gut.

Umfrage

4432 Mal abgestimmt
Kann Peugeot in der Qualität mit VW gleichziehen?
Ja, die müssen sich nur mehr Mühe geben.
Nein, VW hat zuviel Vorsprung.

Fazit

Der neue 2008 ist nicht nur ein modern gezeichnetes kleines SUV, auch innen zeigt er schon im Stand eine Menge Qualitäten. Eine gute Übersichtlichkeit, ausreichend Platz auch für große Menschen vorne und hinten, ein einfach bedienbares i-Cockpit mit jetzt klar gekennzeichneter Warnblinkanlagen-Taste und eine gute Verarbeitung sorgen für Zufriedenheit bei den Insassen.

SUV Fahrberichte Nissan Juke (2019) Nissan Juke (2020) Praktischer und weniger provokant - auch beim Fahren?

NIssan hat den Juke erneuert. Wie fährt der Crossover?

Peugeot 2008
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Peugeot 2008
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
10/2019, VW Atlas Cross Sport
Neuheiten
SUV Pkw Vergleich Aufmacher Passat Tiguan Collage
Audi RS Q3
Politik & Wirtschaft