Toyota Aygo 1.0i, Frontansicht Hans-Dieter Seufert
Toyota Aygo 1.0i, Motor
Toyota Aygo 1.0i, Cockpit, Lenkrad
Toyota Aygo 1.0i, Seitenansicht
Toyota Aygo 1.0i, Heck 13 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Toyota Aygo 1.0i im Fahrbericht: Hübscher, aber auch besser?

Toyota Aygo 1.0i im Fahrbericht Hübscher, aber auch wirklich besser?

Inhalt von

Die Modellpflege macht den Toyota Aygo zwar hübscher, doch was bringt der renovierte Motor dem kleinen City-Flitzer? Wir haben den Kleinwagen auf den Zahn gefühlt.

Schön blöd, dass Toyota den aktuellen Aygo zum Test in schlichtem Schwarz statt im neuen Farbton Inferno-orange schickt. So muss man schon mindestens zwei Mal hinschauen, um den Jahrgang 2012 zu erkennen: Außen gibt es einen breiteren Frontstoßfänger mit optimiertem Kühllufteinlass und LED-Tagfahrlicht (außer Basisversion), innen ein neues Lenkrad und diverse Zierringe.

Toyota Aygo ohne auffällige Änderungen

Zudem hat Toyota beim einzig verfügbaren Einliter-Benziner die Verdichtung von 10,5 auf 11:1 angehoben, um den Wirkungsgrad des Dreizylinders zu verbessern. Denn während Leistung (68 PS) und Drehmoment (93 Nm) gleich blieben, soll der Benzinverbrauch von 4,6 auf 4,4 L/100 km sinken. Im Testmittel lag er jedoch bei 6,6 Liter und damit wie die Fahrleistungen auf dem Niveau des Vorgängers.

Ebenfalls unverändert sind die sonstigen Eigenschaften des quirligen Toyota Aygo, der auf 3,43 Meter Länge vier Erwachsene, aber im winzigen Heckabteil nur 139 Liter Gepäck unterbringt. Auch an die Wertigkeit der Materialien sowie die Präzision des Schaltens und Fahrens sollte man keine hohen Ansprüche stellen, zumal die bockige Federung den Aygo auf unebenen Pisten stets in Bewegung hält. Und den harten, wenig körpergerechten Sitzen fehlt es sowohl an Komfort wie an Seitenhalt.

Immerhin hält Toyota neben der dreijährigen Garantie auch am niedrigen Grundpreis (9.440 Euro) fest. Schön clever.

Fazit

Die Modellpflege macht den Aygo hübscher, aber nicht wirklich besser. Positiv: Raumgefühl, Garantie und günstige Preise.

Technische Daten

Toyota Aygo 1.0 VVT-i
Grundpreis 10.150 €
Außenmaße 3430 x 1615 x 1465 mm
Kofferraumvolumen 139 bis 782 l
Hubraum / Motor 998 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 50 kW / 68 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 157 km/h
Verbrauch 4,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Verkehr Verkehr Citroen C1, Autosalon Genf 2012, Messe Citroen C1, Peugeot 107, Toyota Aygo in Genf Kleinwagen-Drillinge aufgefrischt

Das Kleinwagen-Trio Citroen C1, Peugeot 107 und Toyota Aygo teilt sich die...

Toyota Aygo
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Toyota Aygo