Neuer VW T6 im Fahrbericht

Generation 6 - So fährt der neue VW Bus

VW T6, VW Bus, 2015, Fahrvorstellung Foto: Achim Hartmann 31 Bilder

Es ist buchstäblich ein Ereignis, wenn VW eine neue T-Generation vorstellt. Wir durften vorab auf einer letzten Abnahmefahrt testen, ob sich das Warten auf den T6 gelohnt hat.

Die gute Nachricht für alle Fans des VW T5: Auch in der kommenden Generation werden Sie Ihren Liebling wiedererkennen. VW behielt beim ab Juni erhältlichen VW T6 sowohl Außen- als auch Innenabmessungen bei. Kein schlechter Plan, schließlich nutzt man den Raum dank Quermotor und standardmäßigem Vorderradantrieb besser als die jüngst enorm erstarkte Konkurrenz in Form der Mercedes V-Klasse. Diese setzt auf Längsmotoren und Hinterradantrieb. Dank ausgeprägter Kastenform bringt der VW auf 4,89 Metern Länge bis zu neun Personen unter. Je nach Sitzkonfiguration und Ausstattungslinie können es auch weniger sein, die dann komfortabler denn je reisen.

VW T6 erstmals mit adaptiven Fahrwerk

Erstmals bekommtder T nämlich Adaptivdämpfer, die Schluss machen mit der Stößigkeit, die vor allem auf den hinteren Rängen spürbar war. In der Komfortstellung verpuffen kurze Unebenheiten und Absätze regelrecht und werden zu sanft wiegenden Bewegungen verarbeitet. Fahrwerksauslegung bedeute jede Menge Feinarbeit, erläutert uns Entwicklungsvorstand Hans-Joachim Rothenpieler und verweist auf die neuen Feder- und Dämpferabstimmungen. Die hydraulische Lenkung blieb hingegen unverändert, sie ermöglicht einen sauberen Strich. Selbst in der straffen Sportstellung der Adaptivdämpfer bleibt der VW T6 ein kalkulierbarer Kumpeltyp.

Allerdings einer, der sich ordentlich herausgeputzt hat. Zumindest in den nobleren Ausstattungsvarianten glänzen Klavierlack und Aluminium-Optik um die Wette, ergänzt durch sauber eingepasste Schalter und neues Infotainment. Das Top-System kommt mit 6,3-Zoll-Berührbildschirm. Je nach Version enthalten die Systeme so ziemlich alles von Bluetooth Koppelung bis zur App-Steuerung auf dem Smartphone per Touchscreen und Navigation mit Online Diensten.

VW T6 bietet zahlreiche neue Assitenzsysteme und Motoren

Ebenfalls neu: ein ganzes Arsenal von Assistenzsystemen. Der radarbasierte Front Assist erkennt zu kurzen Abstand zum Vordermann und greift notfalls per Bremsruck ein, der Abstandsregeltempomat bremst bis zum Stillstand und fährt innerhalb einer bestimmten Zeitspanne sogar selbstständig wieder an. Der City-Notbremsassistent hingegen erkennt bei Geschwindigkeiten unterhalb 30 km/h Hindernisse und bringt den VW T6 notfalls zum Stillstand. Für gutes Licht sorgen optional die LED-Hauptscheinwerfer mit Fernlichtautomatik, den Komfort steigern die elektrische Betätigung der Schiebetüren sowie – jetzt neu – die der großen Heckklappe.

Um standesgemäßen Vortrieb kümmern sich neben Benzinmotoren vor allem neue Zweiliter-TDI. Die stammen von der aktuellen Pkw-Generationab, wurden aber für den Einsatz im T6 modifiziert. Dank Harnstoffeinspritzung erfüllen sie die Abgasnorm Euro 6, verbrauchen im Schnitt 14 Prozent weniger und leisten mehr, der neue Biturbo-TDI sogar 204 PS. Wie seine schwächeren Geschwister entfaltet er seine Kraft relativ früh und auf sanfte Weise. Weitergeleitet wird diese über präzise Handschaltgetriebe oder ein Siebengang- DSG. Auffällig: Die akustische Zurückhaltung und die hohe Laufkultur der TDI.

Evolution statt Revolution beim neuen Bulli

Zu einem ganz neuen T-Modell hat sich VW nicht durchgerungen, stattdessen den T5 an wichtigen Punkten verbessert. Und tatsächlich: Anmutung, Fahrkomfort und Assistenzsysteme sowie die Dieselmotoren präsentieren sich moderner und besser als je zuvor.

Zur Startseite
Technische Daten
VW Multivan 2.0 TDI 4Motion Comfortline
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4892 x 1904 x 1970 mm
KofferraumvolumenVDA 657 bis 4300 l
Hubraum / Motor 1968 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 150 kW / 204 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 199 km/h
Verbrauch 6,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
promobil
Palmen Die 8 besten Stellplätze in Spanien Die Lieblingsstellplätze im sonnigen Spanien Knaus Boxstar 540 (2019) Knaus Boxstar 540 Road (2019) Kompakter Campingbus mit Bad
CARAVANING
Chinook RV Trail Wagon (2019) Chinook RV Trail Wagon (2019) Transport-Caravan passend zum Sprinter Campingplatz-Tipp auf Seeland Feddet Strand Camping & Feriepark
Nutzfahrzeuge Crosscamp Toyota Proace (2019) Hymer Crosscamp (2019) Campingbus-Attacke auf den Pössl Campster Erlkönig Ford Courier Pickup Kompakter Ford Pickup (2022) Neuer Courier auf Focus-Basis
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken