Die junge deutsche Sportwagenmanufaktur Artega bietet seit 2008 den zweisitzigen Sportwagen Artega GT an.

Klaus Dieter Frers, Chef des Automobilzulieferers Paragon,hat sich mit dem Artega GT seinen Traum vom eigenen Sportwagen erfüllt. Entwickelt und gebaut wird der Zweisitzer in Delbrück bei Paderborn. Das Design des Artega GT stammt von Henrik Fisker, dem früheren Design-Direktor von Aston Martin, die Technik entwickelte der frühere Porsche-Konstrukteur Hardy Essig. Unter der Kohlefaserkarosse verbergen sich so ein Alu-Spaceframe und stählerne Hilfsrahmen.

Der Artega GT ist nur 3,95 Meter kurz, 1,87 Meter breit und 1,18 Meter hoch. Angetrieben wird der Wagen von einem 3,6-Liter-Sechszylinder von VW mit 300 PS Leistung und 350 Nm Drehmoment, die Höchstgeschwindigkeit soll bei 270 km/h liegen. Geschaltet wird per DSG mit sechs Fahrstufen. 100 km/h sollen vo dem 1.285 Kilogramm schweren Wagen nach 4,8 Sekunden erreicht werden. Anfang 2011 wurde der Sportwagen auch in einer Version mit einem 280 kW starken Elektroantrieb vorgestellt.

Coupé / Sportwagen

Coupé / Sportwagen

Verfügbarkeit:
2009 bis 2014
Türen:
2
Sitze:
2
Maße (L/B/H):
ab 4015 x 1882 x 1180 mm
Kofferraum:
300 Liter
Kraftstoff:
Benzin
Artega Artega Autoteile und ‑zubehör finden GEBRAUCHTE UND NEUE ANBAU‑ UND ZUBEHÖRTEILE FÜRS AUTO
  • Top Angebote
  • Günstige Preise
  • Große Auswahl

Benziner

Modell (Verfügbarkeit) Motor
Hubraum
Leistung 0-100 km/h
Vmax
Verbrauch
CO2 Emmision
Preis ab
Artega GT (ab 2009) 6 Zylinder
3.597 cm³
220 kW
300 PS
4,8 s
273 km/h
8,9 L/100 km
211 g/km
79.950 €
Getestet
Alle Daten
Sonstiges Sonstiges Hyundai Tucson Hybrid ix35 2WD Urban und Autobahn: H&R Sportfedern für den Hyundai Tucson ix35 Hybrid

H&R hat für den SUV neue Fahrwerks-Komponenten entwickelt.