Über Infiniti Q50

Mit dem Infiniti Q50 bringt die japanische Edelmarke den Nachfolger der G-Baureihe. Die Limousine kommt mit Verbrennern und einem Hybridantrieb.

Das komplett neu gezeichnete Mittelklassemodell orientiert sich bei den Linienführung an der Infiniti Essence-Studie.  Neben der neuen Linienführung soll der Innenraum dank des Fahrzeug-Radstands von 2,85 Metern mehr Platz und noch mehr Luxus bieten. Das Cockpit wurde weiter auf den Fahrer zugeschnitten.

Unter der Motorhaube arbeitet wahlweise ein verfeinerter 3,7-Liter-V6-Benziner mit 333 PS oder ein weiterentwickeltes V6-Hybridantriebssystem, bestehend aus einem 3,5 Liter großen V6 mit einem E-Motor, der im Getriebe integriert ist. Die Systemleistung beträgt 364 PS. Damit soll der Inifiniti Q50 in 5,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und sich mit durchschnittlich 6,2 L/100 km Benzin zufrieden geben. Als dritte Antriebsvariante wird Infiniti einen von Mercedes übernommenen 2,2-Liter-Vierzylinderdiesel anbieten. Der Selbstzünder leistet 170 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Alle Antriebe können mit Hinterradantrieb oder Allradantrieb kombiniert werden.

Kleinwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Mini John Cooper Works GP Mini John Cooper Works GP (2020) Zwei Sitze und 306 PS ab 45.000 Euro

Auf der L.A. Auto Show enthüllt Mini die Serienversion des neuen JCW GP.