Dodge Challenger SRT Hellcat

Höllisch viel Leistung

05/2014 Dodge Challenger SRT Hellcat Foto: Dodge 30 Bilder

Der neue Dodge Challenger SRT Hellcat trägt den stärksten V8-Motor unter der Haube, der bei Chrysler je von den Bändern gelaufen ist. Das Kompressoraggregat bringt satte 717 PS an den Start.

Auf der New York Auto Show wurde im April gerade die überarbeitete Version des Dodge Challenger vorgestellt, die mit einer auf 492 PS leistungsgesteigerten SRT-Version gekrönt wurde. Kaum vier Wochen später ist diese Top-Leistung schon wieder Makulatur, denn mit der SRT Hellcat-Variante tritt ein noch mächtigerer Challenger an.

05/2014 Dodge Challenger SRT Hellcat
2015 Dodge Challenger SRT Hellcat 3:18 Min.

Kompressor-V8 mit 717 PS

Beim Hellcat-Motor wurde zwar der Hubraum um 200 ccm zurückgefahren, im Gegenzug wurde jedoch ein Kompressor auf den V8 aufgepflanzt. Der 6,2-Liter große Hemi-V8 wurde zunächst nur mit über 600 PS und rund 780 Nm Drehmoment angegeben - nach der offiziellen Homologation steht nun fest, dass dem Hellcat-V8 717 PS und ein maximales Drehmoment von 881 Nm zugeordnet werden. Der Hellcat-Motor kann wahlweise an ein verstärktes manuelles Sechsganggetriebe oder eine Achtgangautomatik gekoppelt werden. Fahrleistungsdaten? Fehlanzeige. Aber schon der normale SRT mit 492 PS ist 293 km/h schnell

Neu in den SRT-Modellen ist die Möglichkeit den Challenger in vielen Bereichen per Bordsystem vorzukonfigurieren. zur wahl stehen die Modi Sport und Track sowie verschiedene individuell einstellbare  Konfigurationen. Die Bedienung erfolgt über den Touchscreen in der Mittelkonsole oder Direktwahltasten.

Dodge Challenger SRT Hellcat mit Powerbremse

Damit die Fahrt im Dodge Challenger SRT Hellcat nicht fürchterlich daneben geht, kann über den Zündschlüssel die Power begrenzt werden. Im abgeregelten Modus darf der V8 nur bis 4.000/min drehen und dabei rund 500 PS freisetzen, der erste Gang der Automatik wird gesperrt und die Schaltpunkte werden deutlich vorverlegt. Zudem werden die Launch Control abgeschaltet, das ESP auf die schärfste Stufe fixiert, die Schaltpaddel deaktiviert und der Fahrmodus auf Street festgesetzt. Ein Wechsel in den scharfen Modus ist nur mit einer vierstelligen PIN möglich.

Zur weiteren Sonderausstattung des Dodge Challenger SRT Hellcat zählen noch spezielle 20-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 275/40er Reifen, eine weiter verstärkte Brembo-Bremsanlage an der Vorderachse, zusätzliche Entlüftungsschlitze in der Motorhaube, ein zusätzlicher Lufteinlass in der Front auf der Fahrerseite, rot gezeichnete Instrumentengrafiken, spezielle Sitzbezüge, ein größerer Front- und Heckspoiler sowie Supercharged-Schriftzüge auf den Flanken.

In den Handel kommt der Dodge Challenger SRT Hellcat im dritten Quartal 2014. Der Grundpreis liegt bei 59.995 Dollar.

Neues Heft
Top Aktuell Cyber Monday Woche 2018 Die besten Deals für Autofahrer
Beliebte Artikel 04/2014 New York Auto Show Dodge Challenger facelift Dodge Challenger in New York Im Fitness-Studio gereift Ford Mustang, Seitenansicht Muscle-Cars in Hockenheim Der Asphalt muss brennen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu