auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Infiniti QX80 2018

Luxus-SUV von morgen

Infiniti QX80 2018 Foto: Infiniti 33 Bilder

Die Nissan-Tochter Infiniti hat ein Auge auf das Segment der ganz großen Luxus-SUV geworfen. Wie die Japaner dieses Thema interpretieren, zeigte bereits die Studie Infiniti QX80 Monograph, die in New York präsentiert wurde. Jetzt wurde in Dubai das Serienmodell enthüllt.

14.11.2017 Uli Baumann 5 Kommentare Powered by

Im Zuge des SUV-Booms entdecken die Hersteller auch zunehmend den Luxuskunden. Auch Infiniti will hier profitieren und bereitet auf Basis des QX80 ein entsprechenes Modell vor. Auf der New York Autoshow 2017 wurde die Studie QX80 Monograph vorgestellt, die eine neue Designrichtung vorgegeben hat und zudem einen Ausblick auf ein neues Luxusmodell gab. Der neue Infiniti QX80 wurde jetzt auf der Dubai Motor Show enthüllt.

Luxus-SUV für Asien und die USA, aber auch Europa

Infiniti  QX80 Monograph Foto: Infiniti
Mit der Studie QX80 Monograph gab Infiniti in New York bereits einen seriennahen Ausblick auf den kommenden großen Luxus-SUV.

Wie zu erwarten war, entspricht das Serienmodell bis auf wenige Nuancen der Monograph-Studie. Die neue Linie setzt auf einen hoch aufragenden, mächtigen Kühlergrill, eine bullige Frontschürze mit stattlichem Unterfahrschutzelement, dazu gibt es weit ausgestellte Kotflügel und schlitzförmige LED-Scheinwerfer. Die Fensterflächen wirken umlaufend, das Greenhouse insgesamt reduziert. Einen neuen Schwung haben auch die c-förmigen D-Säulen erhalten.

Der QX80 ist 5,34 Meter lang, 1,92 Meter hoch und 2,03 Meter breit. Der Radstand wird mit 3,08 Meter angegeben. An der selbsttragenden Karosserie sitzen zahlreiche Elemente aus gebürstetem Aluminium Akzente. An der Studie wurden die Außenspiegel noch durch Kameras ersetzt, das Serienmodell bekam aber wieder konventionelle Spiegel. Dafür setzt der Innenspiegel auf ein zusätzliches Kamerabild. Die Beleuchtung setzt auf LED-Bauteile. In die Radhäuser wurden 20 bis 22 Zoll große Leichtmetallfelgen eingesetzt, die mit 275/60er und 275/50er Reifen bestückt sind. Die Studie trug noch 24 Zöller.

405 PS-V8-Benziner gegen 2,7 Tonnen

Angeboten wird der Infiniti QX80 als Sieben- oder Achtsitzer sowie mit Hinterrad- und Allradantrieb. Die dritte Sitzreihe lässt sich im Fahrzeugboden versenken. Keine Wahl gibt es beim Motor. Der Bulle wird ausschließlich von einem 5,6-Liter-V8-Saugbenziner mit 405 PS und 560 Nm befeuert. Bei der Kraftübertragung setzt Infiniti auf eine Siebengang-Automatik. Eine Wankstabilisierung macht die Fahrt ruhiger. Die Anhängelast wird mit 3,8 Tonnen angeben, das maximale Kofferraumvolumen mit rund 2.700 Liter (US-Norm). Den Spurt von Null auf 100 km/h soll der rund 2,7 Tonnen schwere QX80 in 7,5 Sekunden schaffen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h.

Infiniti QX80 2018 Foto: Infiniti
Im Innenraum setzt der Infiniti QX80 auf viel Leder und Edelholz.

Zur Sicherheitsausstattung zählen unter anderem ein adaptiver Tempomat, ein Tot-Winkel-Assistent, eine Heckanprallwarnung, ein Notbremsassistent sowie eine Spurverlassenswarnung und ein Spurhalteassistent. Renoviert wurde auch der große Touchscreen oben in der Mittelkonsole. Das Interieur soll mit noch mehr Leder, Edelholz und Exklusivität glänzen. Zudem gibt es mehr und größere Ablagen sowie für die Passagiere in Reihe zwei und drei Entertainmentpakete, USB-Ports und Internetzugang.

Mit dem neuen großen SUV zielen die Japaner speziell auf den nordamerikanischen Markt sowie Absatzregionen im nahen Osten. Aber auch der Markt in Westeuropa soll vom QX80 beackert werden. Als Marktstart wird noch ende 2017 genannt. Preise gibt es derzeit nur für die US-Version. Mit Hinterradantrieb werden 64.750 Dollar gefordert, die Allradvariante ist ab 67.850 Dollar zu haben.

Neuester Kommentar

Hybrid gibt es in der Klasse bisher meines Wissens nur bei Cadillac. Den Mercedes 3 Liter 6 Zylinder kauft doch in der USA oder Wüste niemand.

HansMcMans 14. November 2017, 22:14 Uhr
Neues Heft
Neues Heft, auto motor und sport, Ausgabe 26/27017
Heft 26 / 2017 7. Dezember 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote