MV Agusta F3 AMG auf der IAA

Superbike im AMG-Look

IAA 2015, MV Agusta F3 AMG Foto: Stefan Baldauf / Guido ten Brink 5 Bilder

Mercedes-AMG und MV Agusta stärken ihre Partnerschaft mit einem gemeinsam gestalteten Motorrad. Die auf der IAA präsentierte MV Agusta F3 AMG zeigt sich vom Design des AMG GT inspiriert.

F1-Pilot Lewis Hamilton pflegt eine ganz besondere Beziehung zu Motorrädern, speziell zu Bikes der Marke MV Agusta. Das kommt nicht von ungefähr, hält doch sein Arbeitgeber Mercedes-AMG 25 % der Anteile am italienischen Motorradbauer. Auf der IAA haben Mercedes-AMG und MV Agusta diese Zusammengehörigkeit mit einer AMG-Version der MV Agusta F3 dokumentiert.

Der AMG-Einfluss auf den italienischen Dreizylinder ist dabei allerdings nur optischer Natur. So zeigt sich das Erscheinungsbild der F3 durch den Look des AMG GT beeinflusst. Dieser Einfluss erstreckt sich auf eine Lackierung in "Solarbeam" - also gelb - mit schwarzen Akzenten und schwarzen Felgen sowie verschiedene AMG-Logos. Das war es schon.

Technisch bleibt der 800 ccm große Dreizylinder mit 148 PS und 88 Nm unverändert. Das Serienmodell kostet ab 15.190 Euro. Zum AMG-Bike gibt es keine Angaben.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote