Skoda Yeti 4x4 delta delta 4x4
Skoda Yeti 4x4 delta
Skoda Yeti 4x4 delta
Skoda Yeti 4x4 delta
7 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Skoda Yeti Höherlegung: Gelände-Tuning für das Kompakt-SUV

Skoda Yeti Tuning Gelände-Umbau für das Kompakt-SUV

Im Geländebetrieb ist die niedrige Bodenfreiheit des Skoda Yeti ein echtes Handicap. Tuner Delta 4x4 aus Bayern hat sich dieses Problems angenommen. Mit Höherlegung und großen Reifen wird der Yeti erwachsen.

In unserem Supertest bekam der Skoda Yeti keine Bestnoten. Für den ernsthaften Geländebetrieb waren vor allem die geringe Bodenfreiheit und die schwachen Böschungswinkel ein echtes Handicap. Vor allem der lange vordere Überhang vereitelt das Befahren kerniger Offroad-Passagen. Schon ausgefahrene Feldewege können Yeti-Piloten wegen der geringen Bodenfreiheit vor ernste Probleme stellen.

Tuner delta 4x4 aus dem bayerischen Odelzhausen, ein Urgestein der Branche, hat sich des Themas angenommen. Herausgekommen ist zwar kein "Bigfoot"-Umbau, wie ihn Delta vor allem bei Pickups gerne durchführt. Doch die Proportionen des Skoda Yeti gewinnen sowohl optisch wie technisch.

Skoda Yeti - Höherlegung und Reifenumbau

Kernstück des Umbaus ist eine Fahrwerkshöherlegung um 25 Millimeter, die mittels Distanzstücken realisiert wird. Originale Federn und Dämpfer bleiben dabei erhalten, das Federverhalten ändert sich daher nicht. Auch nicht die sehr magere Verschränkung des Yeti. Die Höherlegung kostet 590 Euro.

Für zusätzliche 1.200 Euro kann die Abenteuerlust auch bei den Gummis gestillt werden: auf eine hauseigene 17-Zoll-Felge montiert Delta AT-Reifen in der Dimension 215/60-R17. Die sind zwar nur wenige Millimeter höher als die bei Skoda erhältliche 17-Zoll-Serienbereifung und tragen daher kaum etwas zu mehr Bodenfreiheit bei. Durch den höheren Querschitt rollen sie aber komfortabler ab und sind auch besser für Geländefahrten mit reduziertem Luftdruck geeignet.


Zur Startseite
SUV Tests Supertest Skoda Yeti 2.0 TDI Wie wild ist der Skoda Yeti im Gelände?

Das Topmodell Skoda Yeti Experience 2.0 TDI mit 170 PS stellte sich dem...

Skoda Yeti
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Skoda Yeti