Toyota Aygo (2018)

Kleinwagen weiter individualisiert

Toyota Aygo 2018 Foto: Toyota 4 Bilder

Mit einer neu gestalteten Front, einer überarbeiteten Ausstattung und mehr Sicherheitssystemen geht der Aygo ins neue Modelljahr. Premiere feierte er in Genf. Ab dem 16. Juni ist er ab 9.900 Euro im Handel.

Um das Angebot des Kleinwagens noch mehr zu diversifizieren hat Toyta bei den einzelnen Designlinien nochmal nachgelegt. Durch mehr individuelle Designelemente sollen sich so Aygo x, Aygo x-play und Aygo x-clusiv jetzt noch klarer voneinander unterscheiden.

Die Ausstattungslinien Aygo x-play touch kommt mit zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten und serienmäßigen Komfort-Features wie Klimaanlage und dem sieben Zoll großen Multimedia-Touchscreen. Die x-clusiv Variante baut darauf auf und ist zudem an den Zweifarblackierungen mit zwei verschiedenen Grundtönen wie auch an 15-Zoll-Leichtmetallrädern im Doppelspeichen-Design, Sitzen mit Teilleder-Bezügen, Klimaautomatik sowie Smart Entry-System zu erkennen.

Safety Sense für den Aygo serienmäßig

Nachgelegt wurde auch bei den Sicherheitsfeatures. Serienmäßig hält hier auch das Sicherheitssystem Toyota Safety Sense mit Pre-Collision System und Spurhalteassistent Einzug in die Modellreihe.

Zudem wird die Aygo-Baureihe um zwei Editionsmodelle ergänzt: Der Aygo x-cite kommt unter anderem in extrovertierter Zweifarblackierung mit Magenta als Grundton, als x-me setzt er auf Dynamik und viel Schwarz in Kombination mit markanten, im blau-grünen Cyan gehaltenen Elementen und sportlichen Details.

Der überarbeitete Dreizylinder-Benziner mit 1,0 Liter Hubraum entwickelt nun 72 PS bei 6.000/min und liefert ein höheres Drehmoment von 93 Nm bei 4.400/min. Der Verbrauch liegt bei 4,1 Litern je 100 Kilometer. Als Alternative zum Schaltgetriebe steht optional auch ein automatisiertes Schaltgetriebe zur Verfügung.

Die Markteinführung des frischen Toyota Aygo findet am 16. juni 2018 statt. In der Grundversion x kostet der Aygo dann ab 9.990 Euro, das Volumenmodell x-play connect ist ab 12.640 Euro zu haben. Die Topvariante x-clusiv kostet wenigstens 14.790 Euro. Das Sondermodell Aygo x-cite kostet ab 13.790 Euro, die Sonderversion x-trend wird ab 13.990 Euro angeboten.

Neuester Kommentar

Wenn hier jemand Hässlich ist dann bist du das Toyota ist mehr als nur ein Autohersteller Verdient meiste Geld weil die es drauf haben nicht wie die Dreutsche die träumen und in der Vergangenheit leben Beispiele gibt's genug das Toyota bester der Welt ist. Sag bloß nicht das aludi a2 Schön ist das Mrclades a klasse Elch König schön ist und die R klasse usw. Vor Zwei Jahren haben Toyota und vw ungefähr 10 Milionen Autos gebaut TOYOTA mit 345000 Tausend Mitarbeiter und vw mit 556000 Tausend merkst du was.
https://www.der-bank-blog.de/banken-toyota/strategie/34524/

https://www.focus.de/auto/neuheiten/j-d-power-studie-2018-premiummarken-machen-oefter-probleme-mit-diesen-autos-sind-kunden-wirklich-zufrieden_id_9277174.html

Wozu brauchst du ein Modell wenn es dich ständig betrügt
Aus Mut wird Legende "Toyota"

Toyo 3. August 2018, 09:28 Uhr
Neues Heft
Top Aktuell Audi untersucht autonomen Verkehr Kein Stau in der Stadt der Zukunft
Beliebte Artikel Musketier Toyota Aygo Musketier Toyota Aygo Alles für den Kleinen EuroNCAP-Crashtest Toyota Aygo Kleinwagen im Crashtest Nur 3 Sterne für Kleinwagen-Trio
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars