auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

21 H4-Glühlampen im Test

Welches Modell kann überzeugen?

Scheinwerfer-Birne austauschen 23 Bilder

November – Zeit der Dunkelheit, Zeit für besseres Licht. Ein Tausch der Glühlampen kann helfen. Wir haben von 2014 bis 2017 insgesamt 21 H4-Nachrüstlampen im Lichtkanal getestet. Ein Test mit echten Überraschungen.

25.11.2017 Joachim Deleker 4 Kommentare Powered by

Halogenlampen sind noch lange nicht passé. Selbst wenn alle Welt von adaptiven Hochleistungs-LED-Scheinwerfern redet, versucht der überwiegende Teil aller Pkw nach wie vor, mit Halogenlampen Licht ins Dunkel zu bringen. Nicht selten mit mäßigem Erfolg. Doch das lässt sich ändern – behaupten zumindest die Hersteller von Glühlampen, die die Nacht zum Tag machen sollen. Aber ist Licht-Tuning wirklich so einfach? Um das herauszufinden, haben wir in unseren Tests aus den Jahren 2017 und 2014 insgesamt 21 H4-Glühbirnen im DEKRA-Lichtkanal geprüft. Zusätzlich sollte eine sogenannte Retrofit-LED-H4-Lampe den Beweis antreten, ob sie tatsächlich so viel heller ist als die Halogen-Pendants. Was das für das Autolicht bedeutet und welche Lichtausbeute die einzelnen Scheinwerferlampen liefern, sollte unser Test klären.

Bosch Longlife Daytime

H4 Bosch Longlife

Bosch verspricht über 3.000 Stunden Lebensdauer, das reicht beinahe für ein ganzes Autoleben. Von allen legalen Lampen im Testfeld bietet die Bosch Longlife die mit großem Abstand längste Lebensdauer.

Und für eine hochwertige H4-Lampe sind 18 Euro nicht teuer – die Premium-Konkurrzen ruft teilweise deutlich mehr auf. Allerdings leidet die Helligkeit unter dieser extremen Robustheit. So ist die Lichtverteilung zwar gleichmäßig, aber weder weitreichend noch hell. Auch die Reichweite von 86 Metern ist bei den reichweitenstarken H4-Lampen kein Topwert. Gut ist diese Lampe ausschließlichen für den Stadtverkehr.

Preis pro Paar: ca. 18 Euro.
Testergebnis: Empfehlenswert

Bosch Plus 120 Gigalight

Bosch Plus 120 Gigalight H4 Foto: Dino Eisele

Jetzt wird’s richtig hell. Boschs Top-Lampe leuchtet im Mini-Scheinwerfer über 100 Meter weit. Dieser Spitzenwert wird nur noch von der in der EU nicht legal einsetzbaren Philips LED Retrofit übertroffen.

Dazu kommt ein breiter und gleichmäßiger Lichtkegel ohne Blendung. Die perfekte Lampe für finstere Strecken. Die Bosch Plus 120 Gigalight gehört zu den fünf H4-Lampen, die im Test die Bestnote abräumen. Der Preis für das tolle Licht sind 26 Euro pro Lampenpaar und eine vergleichsweise kurze Lebensdauer von etwa 350 Stunden.

Preis pro Paar: ca. 26 Euro
Testergebnis: Sehr empfehlenswert

Bosch UltraWhite 4200K

H4 Bosch Ultra White 4200 K Foto: Dino Eisele

Für Fans von weißem Licht: Mit 3.640 Kelvin ist das Licht der Bosch Ultra White 4200 K sichtbar weißer als das von üblichen Lampen. Zwar ist ihre Reichweite mit 96 Metern nicht ganz so überragend wie bei der Plus 120 Gigalight – aber immer noch sehr gut. In Sachen Ausleuchtung und Helligkeit ist die Ultra White zudem herausragend. Die Lebensdauer der Bosch Ultra White 4200 K liegt akzeptabel im Mittelfeld und der Preis von 22 Euro geht für ein hochwertiges Paar H4-Lampen in Ordnung, da gibt es teurere Kandidaten.

Preis pro Paar: ca. 22 Euro
Testergebnis: Sehr empfehlenswert

Bosch Xenon Silver

Bosch Xenon Silver Foto: Dino Eisele

Das weißliche Licht ist hell, gleichmäßig und weitreichend. Die Ausleuchtung ist hervorragend. Diese Lampe harmoniert bestens mit den VW-Up-Scheinwerfern, die im Test verwendet wurden. Die Reichweite liegt mit 75 Metern auf einem absoluten Spitzenplatz, Helligkeit und Lichtverteilung sind hervorragend. Die Lebensdauer liegt allerdings nur im Mittelfeld, das kann die ungefähr gleich teure Konkurrenz von Philipps oder Osram etwas besser.

Preis pro Paar: ca. 23 Euro
Testergebnis: Sehr empfehlenswert

Bosch Plus 90

Bosch Plus 90 Foto: Dino Eisele

Die Plus 90 sollte eigentlich der Bosch Xenon Silver überlegen sein, die ebenfalls 2014 getestet wurde. Ist sie aber nicht. Sie leuchtet sehr breit und hell, aber nicht so weit. Helligkeit und Lichtverteilung der Plus 90 sind auf einem Top-Niveau, in Sachen Helligkeit kann die günstige Bosch-Lampe aber nicht komplett überzeugen. Die Lebensdauer ist, wie bei der teureren Bosch Xenon Silver, ebenfalls lediglich Mittelmaß.

Preis pro Paar: ca. 17 Euro
Testergebnis: Empfehlenswert
Jetzt bei Amazon kaufen

Osram Silverstar 2.0

H4 Osram Silverstar 2.0 Foto: Dino Eisele

Die Silverstar zeigt die typische Performance einer guten Standardbirne. Sie leuchtet schön breit und gleichmäßig aus, erhellt sehr stark den Nahbereich, sorgt aber für etwas schwächere Werte jenseits von 50 Metern. Die Reichweite liegt mit immer noch guten 91 Metern genauso unter dem Wert der Bosch Ultra White 4200 K wie die Lebensdauer, die Osram für seine Lampe mit gerade mal 300 Stunden angibt. Dafür ist die Osram Silverstar 2.0 pro Lampenpaar auch um drei Euro günstiger als das Konkurrenzprodukt aus dem Hause Bosch.

Preis pro Paar: ca. 19 Euro
Testergebnis: Empfehlenswert

Osram Night Breaker Laser

H4 Osram Night Breaker +130% Foto: Dino Eisele

Die hellste Lampe im Osram-Portfolio liefert wieder eine überzeugende Vorstellung im Lichtkanal: ein schöner, gleichmäßiger Lichtkegel, beste Ausleuchtung vom Nahbereich bis 95 Meter vor dem Auto.

Damit gehört die Osram Night Breaker +130 % zu den fünf besten Lampen im Test. In Sachen Reichweite wird sie bei den in der EU legalen Lampen nur von der Philips Racing Vision +150 % geschlagen – um zwei Meter. Erkauft werden die Topwerte mit einer nicht allzu großen Lebensdauer von etwa 400 Stunden. Mit 27 Euro pro Paar ist die Osram Night Breaker +130 % im oberen Preissegment der H4-Lampen angesiedelt.

Preis pro Paar: ca. 27 Euro
Testergebnis: Sehr empfehlenswert

Osram Original

Osram Original Foto: Dino Eisele

Eine ordentliche Standard-Lampe mit typischer Lichtverteilung, nicht allzu breit, aber durchaus gut. Vergleichbar mit Lampen von Bosch, Osram, Philips oder GE.

Die Stärke der Osram-Standard-Lampe ist ihre Ausgewogenheit. Reichweite, Helligkeit, Lichtverteilung und Lebensdauer sind allesamt auf einem hohen Niveau, ohne allerdings an die teuren Top-Produkte heranzureichen. Gemessen am Preis liefert Osram hier aber eine wirklich gute Lampe ab. Diese Lampe wurde im Jahr 2014 getestet!

Preis pro Paar: ab 10 Euro
Testergebnis: Empfehlenswert

Osram Night Breaker Unlimited

Osram Night Breaker Unlimited Foto: Dino Eisele

Hell wie der lichte Tag. Alle Messwerte und die Lichtverteilung sind top. Helles und etwas weißeres Licht. Viel mehr Erleuchtung kann man mit H4-Scheinwerfern kaum erwarten. Abgesehen von der Lebensdauer, die lediglich im Mittelfeld angesiedelt ist, kann die Osram-Lampe auf ganzer Linie überzeugen. Der im Verhältnis vergleichsweise geringe Preis erleichtert die Kaufentscheidung zusätzlich. Diese Lampe wurde im Jahr 2014 getestet!

Preis pro Paar: ab 17 Euro
Testergebnis: Sehr empfehlenswert

Philips Vision +30%

H4 Philips Vision +30% Foto: Dino Eisele

Für eine leicht optimierte Standardlampe mit 700 Stunden Lebensdauer steht die Vision +30 %. Im Scheinwerfer des Mini funktioniert sie bestens. Sie überzeugt in allen Messbereichen mit erstaunlich hellem und relativ warmem Licht. Ihre Reichweite ist mit 95 Metern die drittbeste unter den legalen Lampen.

Die Kombination von einer der besten Reichweiten mit einer der besten Helligkeiten und ebenso einer der besten Lichtverteilungen koppelt Philips bei der Vision +30% auch noch an eine deutlich höhere Lebensdauer als bei den anderen Topmodellen, was die Lampe bei einem Preis zu 17 Euro pro Paar zu einer Art Geheimtipp in der Spitzengruppe macht.

Preis pro Paar: ca. 17 Euro
Testergebnis: Sehr empfehlenswert

Philips Racing Vision +150%

H4 Philips Racing Vision +150% Foto: Dino Eisele

Die neue Top-Lampe von Philips macht das, was sie machen muss: Sie überzeugt in allen Bereichen. Freunde weißen sehr hellen Lichtes kommen hier mit 3.620 Kelvin voll auf ihre Kosten – und zwar vom Nahbereich bis fast 100 Meter weit.

Die Reichweite von 97 Metern ist bei den legalen Leuchten die zweitbeste nach der Bosch Plus 120 Gigalight. Zum weißen weit leuchtenenden Licht gesellt sich bei der Philips Racing Vision +150 % auch noch eine sehr harmonische Ausleuchtung. Nachteile sind der vergleichweise hohe Preis von 25 Euro pro Paar und die kurze Lebensdauer von unter 350 Stunden.

Preis pro Paar: ca. 25 Euro
Testergebnis: Sehr empfehlenswert

Philips LED Retrofit

H4 Philips LED Retrofit Foto: Dino Eisele

Die Philips LED Retrofit ist der absolute Überflieger im Test. Aber: LED-Lampen mit H4- oder H7-Sockel sind in der EU nicht zugelassen. Schade, denn die Performance der hochwertigen Philips-Lampe ist schlichtweg überragend. Locker doppelt so hell im Fernbereich, mit 115 Metern die mit Abstand größte Reichweite und mit 6.550 K beinahe schon unwirklich weiß, kann ihr keine echte Halogenlampe auch nur annähernd das Wasser reichen.

Der Preis der Lampe ist mit 180 Euro pro Paar so außergewöhnlich hoch wie ihre Leistungswerte – und die Montage gelingt nicht bei jedem Auto: Steuergerät, Kühlkörper und zusätzliche Kabel sollten von einem Fachmann montiert werden. Da die LED-Lampe mit H4-Sockel auch noch die längste Lebensdauer hat, wäre es zu wünschen, dass die EU ihre Gesetzgebung hinsichtlich der Zulassung solcher Lampen überdenkt.

Testergebnis: Nicht legal, keine Wertung

Philips Long Life Eco Vision

Philips Long Life Eco Vision Foto: Dino Eisele

Das Licht ist erwartungsgemäß weniger hell, die Lichtverteilung nicht so breit und weit wie bei den Hochleistungslampen. Dafür hält sie bis zu 3000 Stunden.

In Sachen Haltbarkeit ist die Philips eine echte Bank. Wer aber Top-Lichtausbeute, sehr große Helligkeit und eine herausragende Lichtverteilung sucht, sollte sich bei den Hochleistungs-Lampen umsehen. Diese Lampe wurde im Jahr 2014 getestet!

Preis pro Paar: ab 15 Euro
Testergebnis: Empfehlenswert

Philips X-treme Vision +130%

Philips X-treme Vision +130 % Foto: Dino Eisele

Philips' Top-Lampe überzeugt auf ganzer Linie. Ihre Leuchtweite ist extrem groß, außerdem wird der rechte Fahrbahnrand sehr gut ausgeleuchtet. Ein echter Lichtblick!

Die Top-Leistung hat natürlich ihren Preis, allerdings hält sich die Differenz zu den anderen getesteten Top-Produkten in Grenzen. Deshalb ist die Philips X-treme eine echte Kaufempfehlung! Diese Lampe wurde im Jahr 2014 getestet!

Preis pro Paar: ab 25 Euro
Testergebnis: Sehr empfehlenswert

Xenon Blue Design

H4 Xenon Blue Design Foto: Dino Eisele

Bei der Xenon Blue Design spielt der Anschaffungspreis die erste Geige: Vier Euro pro Lampenpaar passen für jeden Autofahrer-Geldbeutel. Und für diesen Preis ist die Lichtleistung gar nicht mal schlecht.

Zwar ist das Licht der Budget-Lampe nicht weißer als das der anderen Lampen und die übrigen Messwerte reichen lange nicht an die Topergebnisse der etablierten Konkurrenz heran (die Reichweite ist mit 88 Metern für eine H4-Lampe eher schwach), für Pfennigfuchser ist die Xenon Blue Design aber vielleicht trotzdem ganz okay, zumal Halogenlampe mit dem Namen „Xenon“ deutlich länger hält als die Produkte in der Fünfer-Spitzengruppe.

Preis pro Paar: 4 Euro
Testergebnis: Bedingt empfehlenswert

Base Tech

H4 Base Tech Foto: Dino Eisele

Wer dachte, die Xenon Blue Design ist vom absoluten Preis her das beste Angebot in der Gruppe der H4-Lampen, wird überrascht: Die Base Tech ist mit zwei Euro pro Paar nur halb so teuer wie die schon extrem günstige „Xenon“-Halogenlampe. Aber nomen est omen – was will man für zwei Euro erwarten? Die Messwerte erfüllen immerhin alle Normen und die Blendung ist niedrig. Die Reichweite ist aber 20 Meter kürzer als bei den Top-Lampen – hier ist die Base Tech die schlechteste legale Lampe im Feld. Fazit: Konkurrenzloser Preis, aber Geiz ist hier, trotz angemessener Lebensdauer, gar nicht geil. Selbst die mit vier Euro ebenfalls erschwingliche Xenon Blue Design macht alles besser.

Preis pro Paar: 2 Euro
Testergebnis: Nicht empfehlenswert

Jurmann H4 100 Watt

H4 Jurmann H4 100 Watt Foto: Dino Eisele

100 Watt klingt irgendwie gut – hat aber nichts zu bedeuten. Die im Internet bestellte Lampe ohne Zulassung ist die schwächste im Test. Absurd: Alleine der blaue Glaskolben schluckt so viel Licht, sodass kein Messwert an die geforderten Mindestwerte heranreicht. Auch sonst vereint die Jurmann H4 100 Watt das schlechteste aus allen Welten: Ihre Lebensdauer ist traurig niedrig, dafür ist der Preis von 20 Euro pro Lampenpaar eine Frechheit – erheblich günstigere Modelle sind hier deutlich besser. Ganz klar: Finger weg von dieser schlimmen Funzel – wer so ein illegales Teil trotzdem einbaut, riskiert zudem die Zulassung und damit seinen Versicherungsschutz.

Preis pro Paar: ca. 20 Euro
Testergebnis: Nicht legal, keine Wertung

MTEC Super White

MTEC Super White Foto: Dino Eisele

Preis pro Paar: ab 16,79 Euro. Ein insgesamt indiskutables Testergebnis. Die blauen Glaskolben lassen nur wenig Licht auf die Straße. Fehlerhafte Geometrie, sehr kurze Reichweite, miserable Messwerte. Für das schlechte Abschneiden im Test ist das MTEC-Produkt auch noch entschieden zu teuer. Bei Philips, Bosch oder Osram gibt's in der Preisklasse durchgängig Top-Werte! Diese Lampe wurde im Jahr 2014 getestet!

Testergebnis: Nicht empfehlenswert

Carlex (ATU)

Carlex (A.T.U) Foto: Dino Eisele

Billig muss nicht unbedingt schlecht sein. Zwar kann die Carlex nicht mit den Standard-Lampen mithalten, aber für den Stadtverkehr reicht die Ausleuchtung. Auch wenn Reichweite, Helligkeit und Lichtverteilung nicht ganz mit den Top-Produkten im Segment mithalten können, überzeugt die Carlex beim Thema Haltbarkeit. Für den Preis eine beachtliche Leistung. Diese Lampe wurde im Jahr 2014 getestet!

Preis pro Paar: ab 7,90 Euro
Testergebnis: Bedingt empfehlenswert

Super Star blau 100/90 Watt

Super Star blau 100/90 Watt Foto: Dino Eisele

Diese illegale Birne haben wir bei ebay erstanden. Sie leuchtet weiß, aber nicht hell. Vorteile? Keine. Nachteile: mäßige Leistung, wird sehr heiß und ist ohnehin verboten. Im Internet protzen die No-Name-Lampen mit herausragenden Leuchtwerten. Im Test zeigt sich, dass man für 12,50 Euro kein bisschen besser sieht, als mit einem Produkt eines etablierten Herstellers. Von der fehlenden Legalität ganz zu schweigen. Diese Lampe wurde im Jahr 2014 getestet!

Preis pro Paar: ab 12,50 Euro
Testergebnis: Nicht legal, keine Wertung

Hammer Blue Light

Hammer Blue Light Foto: Dino Eisele

Die typische Baumarkt-Lampe. Sie leuchtet breit, aber nicht allzu hell, es mangelt an Reichweite. Das Licht ist mit 3595 Kelvin deutlich weißer als normal (3100 K).

Ihre Baumarkt-Wurzeln schaden der Hammer Blue Light nicht wirklich. Sie kann nicht ganz mit den Top-Produkten mithalten, kommt dabei aber auf ganz beachtliche Haltbarkeitswerte. Nicht die allererste Wahl im Lampen-Laden, aber doch ein solides Produkt. Diese Lampe wurde im Jahr 2014 getestet!

Preis pro Paar: ab 12,90 Euro
Testergebnis: Bedingt empfehlenswert

Fazit

Die Halogentechnik ist ausgereizt? Von wegen. Philips zeigt mit seiner Retrofit-LED-Lampe, wie hell ein H4-Scheinwerfer sein kann – und das zu wesentlich geringeren Kosten als die Option LED-Licht ab Werk. Trotz des Verbots, solche Retrofits zu verwenden, bekommt man sie im Internet für H4-Scheinwerfer schon ab 20 Euro. Finger weg von diesen zumeist aus China kommenden gefährlichen Blendern. LED-Scheinwerferlampen zu entwickeln, ist alles andere als trivial, denn die Lichtquelle muss so winzig klein sein, dass sie der Größe einer Halogenbirne entspricht. Das hat Philips geschafft. Für den „halogenverwöhnten“ Kunden wäre es ein Lichtblick, wenn der Gesetzgeber gemeinsam mit den renommierten Lampenherstellern präzise Regeln formulieren würde, um die Zulassung solcher Lampen zu ermöglichen. Was darüber hinaus immer wieder vergessen wird: Die Reflektoren von vielen modernen Fahrzeugen (vor allem mit H7-Lampen) sind schlicht zu klein! Schuld am schlechten List ist damit oft der kleine Reflektor, nicht die Glühlampe. Da sind die großen H4-Lampen häufig im Vorteil.

So haben wir getestet

Der Test nach ECE-Norm R 112 wurde von den DEKRA-Lichtexperten durchgeführt. Und so geht’s: Ein kompletter Scheinwerfer wird auf dem Goniometer fixiert und mit zwei präzisen Prüflampen grundeingestellt. Danach werden nacheinander alle zu prüfenden Glühlampen montiert und sorgfältig nach Vorschrift eingestellt. Das ist äußerst wichtig für die Messergebnisse, schon eine vertikale Abweichung von 0,5 Grad kann 20 Lux mehr auf die Straße bringen, erhöht aber die Blendung für den Gegenverkehr massiv. Deshalb wird die Einstellung von zwei Mitarbeitern penibel kontrolliert. Während des achtminütigen Testdurchlaufs pro Lampe schwenkt das Goniometer den Scheinwerfer auf 63 Höhenlinien jeweils 45 Grad nach links und rechts. Das Licht fällt dabei auf eine Fotozelle in 25 Metern Abstand. 5670 Messwerte pro Lampe werden vom Rechner als Bild der tatsächlichen Lichtverteilung beider Scheinwerfer ermittelt und als Lichtkurve des Abblendlichts auf der Straße dargestellt. Die äußere Grenze der blau dargestellten Lichtverteilung ist die Drei-Lux-Linie. Bis dort sind Gegenstände erkennbar. Fernlicht wird nicht gemessen. Die Prüfspannung für alle Testdurchläufe liegt bei genau 13,2 Volt.

Diese H4 Glühlampen haben wir getestet

Bosch Plus 120 Gigalight

Sehr empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Bosch Ultra White 4200 K

Sehr empfehlenswert

Bosch Xenon Silver

Sehr empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Osram Night Breaker Laser

Sehr empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Osram Night Breaker Unlimited

Sehr empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Philips Racing Vision +150%

Sehr empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Philips Vision +30%

Sehr empfehlenswert

Philips X-treme Vision +130%

Sehr empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Bosch Long Life

Empfehlenswert

Bosch Plus 90

Empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Osram Original

Empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Osram Silverstar 2.0

Empfehlenswert

Philips Long Life Eco Vision

Empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Carlex (ATU)

Bedingt empfehlenswert

Hammer Blue Light

Bedingt empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Xenon Blue Design

Bedingt empfehlenswert

Base Tech

Nicht empfehlenswert

MTEC Super White

Nicht empfehlenswert

Jetzt bei Amazon kaufen

Jurmann H4 100 Watt

Nicht legal, keine Wertung

Philips LED Retrofit

Nicht legal, keine Wertung

Super Star blau 100/90 Watt

Nicht legal, keine Wertung

Jetzt bei Amazon kaufen

Alle getesteten Nachrüstlampen inklusive der ausführlichen Ergebnisse sind in unserer Bildergalerie zu sehen.

Neuester Kommentar

Ansteller der relativ sinnlosen Produktfotos wäre es sehr, sehr viel sinnvoller, die unterschiedlichen Lichtbilder aus dem Lichtkanal zu zeigen. Ich würde gerne den Unterschied der PHILIPS LED zu den besten Halogenbirnen sehen...

barcode 29. November 2017, 09:39 Uhr
Neues Heft
Neues Heft AUTOStrassenverkehr, Ausgabe 01/2018, Heftvorschau
Heft 01 / 2018 13. Dezember 2017 82 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 1,80 € kaufen Artikel einzeln kaufen