Binz E Bestattungswagen www.eberhardsauer.com
Binz E Bestattungswagen
Binz E Bestattungswagen
Binz E Bestattungswagen
Binz E Bestattungswagen 11 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Binz Tesla Bestattungswagen: Elektrisch zur letzten Ruhe

Binz Tesla Bestattungswagen Elektrisch und umweltprämiert zur letzten Ruhe

Sonderfahrzeughersteller Binz hatte 2017 auf der Bestattungsfachmesse Forum Befa in Hamburg seinen ersten Elektro-Bestattungswagen vorgestellt. Der Binz E basiert auf dem Tesla Model S. Jetzt gibt es die Serienfreigabe.

Auch im Bestattungswesen fährt die Zukunft elektrisch. Davon ist Binz, Hersteller von Sonderfahrzeugen, überzeugt. Und offensichtlich auch deren Kundschaft, denn am Messestand zeichnete sich bereits 2017 ein reges Interesse ab, das in zahlreichen Vorbestellungen für den Binz E mündete.

Stark gestreckter Radstand

Als Basis für den Binz E, den ersten rein elektrisch angetriebenen Bestattungswagen des Unternehmens, fiel die Wahl auf das Tesla Model S. Um für seinen neuen Einsatzzweck gerüstet zu sein, wurde der Radstand auf 3,80 Meter gestreckt. Die Gesamtlänge legte dabei auf 5,82 Meter zu. In der Breite misst der Binz 1,96 Meter. Durch das stark angehobene Dach im Heckbereich legt die Fahrzeughöhe auf 1,72 Meter zu.

Der Sargraum des Binz E verfügt über einen elektrisch ausfahrbare Sargladeboden. Natürlich öffnet auch die Heckklappe elektrisch. In die rechte Flanke wurde zudem noch ein elektrisch öffnendes Staufach eingefügt. Die Reichweite des unverändert übernommenen Antriebs gibt Binz mit 350 km an.

Beim Design folgt der Binz E dem Original bis zur A-Säule. Dann folgt eine stark ansteigende Dachlinie, die in eine steil stehende C-Säule mündet. Die Seitenansicht wird von einer riesigen Glasfläche dominiert, deren Brüstungslinie zum Heck hin ansteigt. Im Bereich der unsichtbar gestalteten B-Säule trägt die Fenstereinfassung einen markanten Knick.

Umweltprämie für den Bestattungswagen möglich

Binz bietet für den Binz E die Möglichkeit, sowohl neue als auch gebrauchte Fahrzeuge des Tesla Model S Facelift (2016) umzubauen. Kunden können ihr eigenes Fahrzeug zur Verfügung stellen oder das Auto direkt über Binz bestellen. Ein weiterer Vorteil für deutsche Kunden besteht beim Binz E darin, dass sie für dieses E-Sonderfahrzeug eine staatliche Umweltprämie erhalten können. Für den Umbau eines bestehenden Fahrzeugs müssen etwa drei Monate Zeit eingeplant werden. Die Wartezeit für die Lieferung eines Teslas ab Werk aus den Vereinigten Staaten beträgt etwa sechs bis sieben Monate.

Noch im Oktober 2020 liefert Binz die ersten beiden Bestattungsfahrzeuge auf Basis des Tesla Model S aus. Bestellungen für 2021 liegen bereits vor. Preise für den Binz E wurden nicht genannt.

Fazit

Auch vor der Bestattungsbranche macht die Elektromobilität nicht halt. Auf Basis des Tesla Model S legt Binz einen Bestattungswagen auf. Das Sonderfahrzeug kommt ebenfalls in den Genuss der E-Autoprämie.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Nissan Leaf Leichenwagen Elektroauto Nissan Leaf Elektro-Leichenwagen Lautlos zur letzten Ruhe

Das Thema Elektromobilität macht auch vor der Bestattungsbranche nicht...

Tesla Model S
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Tesla Model S