Citroen C5 Tourer HDI 165, Frontansicht Hans-Dieter Seufert
Citroen C5 Tourer HDI 165, Heckansicht
Citroen C5 Tourer HDI 165, Seitenansicht
Citroen C5 Tourer HDI 165, Heckansicht
Citroen C5 Tourer HDI 165, Lenkrad, Cockpit 31 Bilder

Citroen C5 Tourer HDI 165 im Fahrbericht

Enspannt touren, statt wild kurven

Nach vier Jahren Bauzeit erhielt der Citroën C5 Tourer ein Facelift. Hat es den entspannten Charakter des 4,83 Meter langen Kombis verändert?

Es war ein langer, anstrengender Tag im Büro. Viele Termine und Telefonate, pappiger Kantinenmampf. Draußen ist es schon dunkel, als der Parkplatz erreicht ist. Jetzt in einen Sportwagen zwängen? Käfig, Schalensitze, Semislicks und Grenzbereichserfahrungen schon beim Ausparken? Nein, danke. Viel schöner ist es, vom Citroën C5 Tourer HDi 165 mit surrend ausklappenden Spiegeln und Begrüßungslicht empfangen zu werden. Ein 4,83 Meter langer Gentleman, in elegantes Schwarz gekleidet, mit Chrom akzentuiert und auf 17-Zöllern stehend.

Hey, schau mal, mein neuer Doppelwinkel, möchte der Citroën C5 Tourer HDi 165 seinem Fahrer zurufen. Genau, die breite Kühlerspange ist nun nicht mehr eckig, sondern dezent gerundet. Dabei steht sie eigentlich für eine Erfindung des Gründervaters André Citroën. Er war ein umtriebiger Typ, der nicht nur winkelverzahnte Zahnräder patentieren ließ, sondern den Eiffelturm als Werbeträger nutzte und mit dem Traction Avant das erste Großserienmodell mit Vorderradantrieb auf den Markt brachte.

Citroën C5 Tourer HDi 165  besonders sorgfältig gedämmt

Nun, die kleine Glättung des Symbols dürfte ihn nicht weiter stören, denn das Modell dahinter überzeugt mit inneren Werten. Etwa einer soliden Verarbeitung, die sich schon beim Türenschließen zeigt. Satt fallen die Portale ins Schloss, versprechen eine nervenschonende Heimfahrt. Fakt ist: Der Citroën C5 Tourer HDi 165  gehört zu den besonders sorgfältig gedämmten Mittelklasse-Modellen, nicht nur wegen der Doppelverglasung. Aber auch die Anmutung der Oberflächen stimmt. Vorurteile gegenüber französischer Qualität lassen sich nicht halten, die Tradition geräumiger Ablagen allerdings ebenso wenig angesichts schmaler Türtaschen und mickriger Kleinkram-Depots.

Überhaupt nicht mickrig: die Vordersitze mit separat einstellbarer Lehnenoberseite und Massagefunktion. Nennt sie ruhig Fauteuils. Ausnahmsweise. Noch eine Ausnahme dreht sich direkt vorm Fahrer. Das Lenkrad darf auch nach dem Facelift um eine feststehende Nabe kreisen. Vorteil: Der Airbag steht immer gleich. Noch größerer Vorteil: Der Citroën C5 Tourer HDi 165  ist anders als die anderen.

Etwas träge Sechsstufenautomatik

Beim Gepäckraum glücklicherweise nicht. Er ist geräumig, problemlos erweiterbar und mit einem Trennnetz abzusichern – sollten die 163 PS des Zweiliter-Diesels mal Party feiern, was eher unwahrscheinlich ist. Gemeinsam mit der etwas trägen Sechsstufenautomatik und dem gelassenen Handling sowie der auf langen Wellen schwebend dämpfenden Hydractiv-Federung ist der Citroën C5 Tourer HDi 165  lieber entspannender Tourer als wilder Kurver.

Fazit

Auch nach dem Facelift ist der C5 Tourer ein komfortabler, nutzwertiger, kräftiger und sparsamer Diesel-Kombi geblieben.

Technische Daten

Citroën C5 HDi 165 FAP Exclusive
Grundpreis 36.300 €
Außenmaße 4779 x 1860 x 1456 mm
Kofferraumvolumen 467 l
Hubraum / Motor 1997 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 120 kW / 163 PS bei 3750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Verbrauch 6,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Mittelklasse Tests Citroën C5 Tourer HDI 140, Garten Citroen C5 Tourer HDI 140 im Dauertest Bilanz nach zwei Jahren Einsatz

100.000 Kilometer im Citroën C5 HDi 140 FAP Tourer? Klappt das, geht das...

Citroën C5
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Citroën C5