Mazda 6 Kombi Skyactiv-D 150 (2017) im Fahrbericht

Leiserer Diesel, klügere Assistenzsysteme

Mazda 6 Kombi (2017) Foto: Mazda 15 Bilder

Der Mazda 6 wird zum Modelljahr 2017 sicherer, leiser und innen etwas edler. Optisch haben sich Kleinigkeiten verändert: Die Außenspiegel sind neu, das Lenkrad ähnelt dem im Mazda MX-5. Außerdem hat das Mittelklasse-Modell ein paar neue Funktionen erhalten. Wir haben 10 Punkte notiert, die uns auffielen.

1) Fangen wir mit einem Punkt an, der eigentlich kaum auffällt: die minimal veränderte Optik. Vielleicht findet Mazda den 6 so schön, dass er eh nicht verändert zu werden braucht. Was zumindest uns auffällt, wenn wir genau hinsehen: Der Grill seit dem Facelift im Frühjahr 2015 feiner gezeichnet.

Mazda 6 für 2017: mehr Chrom, feineres Leder

2) Den Innenraum ziert etwas mehr Chrom, das Leder am schlanker gestalteten Lenkrad soll sich besser anfühlen, die neu gestalteten Tasten sollen die Bedienbarkeit verbessern. Hm, tja. Ohne direkten Vergleich schwer zu sagen. Was schon auffällt, vor allem im noch warmen September: Es gibt jetzt eine Lenkradheizung.

3) Nett: Die Sitzmemory-Funktion merkt sich auch die Position des Headup-Displays. Auffälliger: die farbige und schärfere Anzeige. Auch das Display im Kombiinstrument ist nun farbig – wenn man eine der besseren Ausstattungslinien gewählt hat.

4) Mazda-Ingenieure erklären mit Hingabe und vielen Grafiken, dass der Mensch im Mittelpunkt ihres Handelns steht. Deshalb achte man besonders auf die Position von Lenkrad, Pedalen und Sitz sowie die Sicht des Fahrers. Nach hinten gilt das vermutlich nicht, doch hier hilft die neue Rückfahrkamera.

Assistenzsysteme nun mit Kamera

5) Auch vorn sitzt eine Kamera. Die ersetzt den bisher verwendeten Laser und kann mehr als dieser. Fußgänger und Verkehrsschilder erkennen, zum Beispiel.

6) Was jedem auffällt: Das Navigationssystem warnt sehr sorgfältig vor fest installierten Blitzern und mahnt, die Geschwindigkeit zu drosseln, sollte diese über dem angezeigten Limit liegen.

7) Der Abstandstempomat nutzt die Daten eines Radars und der Kamera. Gemessen daran sind die Versprechungen, was das System leisten soll, angemessen, das Wort Autopilot wie bei Tesla etwa, fällt jedenfalls nicht. Bis 50 km/h soll der Mazda Unfälle verhindern helfen, bis 160 warnt SBS vor zu geringem Abstand und bremst zur Not. Bisher war bei 145 km/h Schluss mit den Warnungen und automatischen Bremsungen. Abstand und Geschwindigkeit hält der Tempomat bis 200 km/h.

8) Mazda hat den Diesel beruhigt: In den Kolbenbolzen schwingen Tilger. Damit läuft der Kolben ruhiger in seiner Bahn. Damit nagelt der Motor weniger stark. Es funktioniert tatsächlich: Der Diesel tackert kaum lauter als der ebenfalls direkt einspritzende und hoch verdichtete Benziner. Zusätzlich sind die Pilot-Einspritzungen des Common-Rails-Diesels so getaktet, dass lästige Geräusche mit einer Gegenschwingung eliminiert werden.

9) Auffällig unverändert: Verbrauch und Leistung aller Motoren bleiben gleich. Die drei Benziner und zwei Diesel leisten zwischen 145 und 192 PS. Für den Kombi mit 150-PS-Diesel bietet Mazda auch Allradantrieb an.

10) Interessant: Es gibt für den Kombi zwei neue, ständige Sondermodelle: Nakama und Nakama Intense. Bei einem Startpreis von 31.890 Euro (Intense: ab 38.990 Euro) hat der Käufer einen Vorteil von 1550 Euro beim Nakama Intense und 2610 Euro für den Nakama.

Fazit

Das neue Modelljahr unterscheidet sich äußerst subtil von älteren Versionen. Doch mit den verbesserten Assistenzsystemen haben die Änderungen durchaus Substanz. Schade nur, dass die Systeme an teure Ausstattungslinien gekoppelt sind.

Zur Startseite
Technische Daten
Mazda 6 Kombi Skyactiv-D 150 Exclusive-Line
Grundpreis 34.190 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4805 x 1840 x 1480 mm
KofferraumvolumenVDA 522 bis 1664 l
Hubraum / Motor 2191 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 4500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Verbrauch 4,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
promobil
Wasseranlage erneuern Wasseranlage im Wohnmobil erneuern Boiler, Schlauch und Tank: Tipps für die Sanierung Fleurette Baxter 60 LG Der neue Fleurette Baxter 60 LG im Test Der kompakte Teilintegrierte für Zwei
CARAVANING
Baumzelt Praxistest im Baumzelt Über Nacht im Tentsile Connect 04/2019, VW Atlas Basecamp Concept VW Atlas Basecamp mit Hive EX-Caravan Amerikanische Gespann-Studie fürs Gelände
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken