02/2020, Peter Wolkenstein mit dem neuen Hyundai i20 Uli Sonntag
Hyundai i20
02/2020, Peter Wolkenstein mit dem neuen Hyundai i20
Hyundai i20
Hyundai i20 10 Bilder

Hyundai i20 (2020) im ersten Check

Der neue i20 gefällt rundum

Nach sechs Jahren Laufzeit steht beim i20 von Hyundai in diesem Jahr der Modellwechsel an. Wir konnten uns ein Vorserienexemplar der neuen, mittlerweile dritten Generation schon einmal im Fotostudio aus der Nähe anschauen.

Gut schaut er aus, wie er da im Studio steht, in der neuen Farbe Intense Blue mit schwarz lackiertem Dach. Vorn stoßen die Voll-LED-Scheinwerfer nun direkt an den mächtigen Kühlergrill – ein Detail, das künftig alle neuen Hyundai-Modelle kennzeichnen soll. An der Rückseite verbindet eine rote Spange die weit um die Ecken reichenden Heckleuchten. Und an den Flanken prägen scharf gezeichnete Kanten die äußere Erscheinung des neuen i20.

Topversion mit zwei 10,25 Zoll großen Displays

Nur innen war dieses Exemplar zum Zeitpunkt unseres Termins noch nicht ganz fertig. Es fehlt unter anderem die endgültige Maserung auf den Kunststoff-Oberflächen. Fotos vom Interieur sind somit hier und heute noch tabu, reinsetzen und anfassen dagegen erwünscht.

Hyundai i20 im Video
1:37 Min.

Was einen erwartet, zeigt bislang nur eine Skizze des Innenraums. In der Topversion dominieren zwei 10,25 Zoll große Displays den oberen Teil des Cockpits – eines für die Digitalinstrumente, eines fürs Infotainment. Die Lüftungsdüsen verbergen sich in den von Tür zu Tür reichenden Lamellenstreifen. Trotz der aufgeräumten Optik verzichtet der i20 nicht auf analoge Tasten, die sich unter den Wippen für die Klimatisierung und vor dem Schalthebel logisch gruppieren.

Digitale Dienste auf dem neuesten Stand

Damit das Ganze hübsch wertig erscheint, gönnt Hyundai dem i20 erstmals eine Ambiente-Beleuchtung. Dagegen sind großzügig bemessene Ablagen vor und hinter dem Schalthebel sowie in den Türtaschen nichts Neues bei dieser Baureihe; ein deutlich erweitertes Angebot an digitalen Services und Assistenzsystemen hingegen schon. Smartphone aufladen und verbinden per Apple Carplay und Android Auto gelingt nun komplett kabellos. Die cloudbasierte Sprachsteuerung braucht keine speziellen Befehle, das Navi zeigt Echtzeit-Verkehrsdaten an und nimmt Einfluss auf den Tempomaten. Neue Assistenten erkennen nun zusätzlich Fußgänger und Radfahrer. Der i20 bremst auch automatisch, wenn beim Rangieren in oder aus Parklücken Querverkehr oder ein Hindernis drohen. Und er erinnert seinen Fahrer in der Ampel-Schlange ans Losfahren, sobald der Vorausfahrende startet.

Ohne Frage, Sicherheit ist wichtig, aber wie sieht es mit dem Raumangebot aus? Der neue i20 ist 2,4 Zentimeter flacher, 3,0 Zentimeter breiter und verwöhnt sogar die Fondpassagiere mit einer Sitzheizung – in dieser Fahrzeugklasse ist das keineswegs üblich. Allerdings nehmen große Insassen auf der Rücksitzbank Tuchfühlung mit dem Dach auf, bevor sie die Kopfstützen erreichen. Und der Spielraum für ihre Füße unter den neu konstruierten bequemen Vordersitzen ist ebenfalls etwas knapp. Diese sind nun deutlich leichter und helfen zusammen mit anderen Maßnahmen, das Gewicht gegenüber dem Vorgänger insgesamt um rund 40 Kilogramm zu senken.

02/2020, Peter Wolkenstein mit dem neuen Hyundai i20
Uli Sonntag
Redakteur Peter Wolkenstein hat den neuen Hyundai i20 im Studio unter die Lupe genommen.

Mit Mildhybriden Kraftstoff sparen

Noch ein Blick in den Kofferraum: Mit 351 Litern fasst er 25 Liter mehr als bisher. Ist die Hutablage im Weg, findet sie senkrecht Platz hinter der geteilten Rücksitzlehne, sofern diese nicht nach vorn klappt, um das Gepäckraumvolumen zu erweitern. Der Ladeboden ist in der Höhe verstellbar, darunter steckt bei den Mildhybrid-Varianten ein Lithium-Ionen-Akku (0,44 kWh).

Ein 48-Volt-Generator steht in Verbindung mit dem bekannten Einliter-Dreizylinder-Turbo (100 oder 120 PS) zur Wahl, gekoppelt mit einem Siebengang-Doppelkupplungs- oder einem manuellem Sechsganggetriebe mit automatisierter Kupplung. Diese trennt beim Gaswegnehmen den Motor vom Getriebe und schaltet ihn zum kraftstoffsparenden Segeln ab. Als kostengünstiger Einstieg dient weiterhin ein 1,2-Liter-Vierzylinder mit 84 PS und Fünfganggetriebe. Einen Diesel gibt es nicht mehr.

Offizielle Premiere ist Anfang März in Genf.

Umfrage

3312 Mal abgestimmt
Was halten Sie vom neuen Hyundai i20?
Super. Ein großer Fortschritt gegenüber dem Vorgänger.
Nicht mein Fall. Ich hätte mir ein praktischeres Auto gewünscht.

Fazit

Der erste Eindruck überzeugt: Der neue i20 gefällt mit modernisiertem Angebot an Sicherheitsassistenten und digitalen Diensten, Mildhybriden für die wichtigsten Motoren und einem sichtbar neuen Design außen wie innen, ohne die Bedienung zu verkomplizieren.

Kleinwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Hyundai i20 Neuer Hyundai i20 (2020) Kleinwagen erhält 48-Volt-Mildhybrid-System

Der neue Hyundai i20 erhält allerlei Sicherheits- und Spritspar-Technik.

Hyundai i20
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Hyundai i20