Skoda Fabia 2021 Skoda
Skoda Fabia 2021
Skoda Fabia 2021
Skoda Fabia 2021
Skoda Fabia 2021 20 Bilder

Skoda Fabia (2021): So fährt die vierte Generation

Skoda Fabia (2021) So fährt die vierte Generation

Der neue Skoda Fabia feiert erst im Mai Weltpremiere, im September beginnt die Auslieferung. Fahren können wir den gewachsenen Kleinwagen aber bereits jetzt.

Sie kennen diesen Spruch, ganz bestimmt. Sie haben ihn alle schon einmal gehört, jede Wette, vorzugsweise von Eltern oder Großeltern. Achtung: Kleinvieh macht auch Mist. Und dann mussten Sie sich über zehn Pfennig freuen. Im Alter von etwa zwölf Jahren. Nun ja. Das mit dem Kleinvieh und dem Mist beschäftigt allerdings auch Skoda, so wie viele andere Fahrzeughersteller.

Das Problem: Die Emissionen ihrer Kleinstwagen lassen sich nicht mehr zu vertretbaren Kosten senken. Also fliegen sie aus dem Programm. Skoda mistet also aus, streicht den Citigo. Zugleich bekommt der Fabia einen Nachfolger, der nun auf der Volkswagen Konzernplattform A0 steht – und daher deutlich wächst. Allein in der Länge legt die vierte Generation um elf Millimeter auf 4,11 Meter zu, wird um 4,8 Zentimeter breiter (1,78 Meter), der Radstand streckt sich um 9,4 Zentimeter auf 2,56 Meter. Einzig die Höhe nimmt um acht Millimeter auf 1,46 Meter ab.

Bis zu 10,25 Zoll großer Bildschirm

Tja, kein Wunder, dass man sich hinterm extravaganten, aus dem Octavia bekannten Zweispeichen-Lenkrad in einem Fahrzeug der nächsthöheren Klasse wähnt. Dazu kommen noch ein paar nette Bedienelemente, zumindest jene, für die keine Tarnfolie mehr übrig war. Also beispielsweise die Drehregler in Chromoptik am Lenkrad sowie jene für die Klimaautomatik. Die Instrumente des Prototypen gibt ein 10,25-Zoll-Display wieder, das gegen Aufpreis erhältlich sein wird. Den zentralen Monitor gibt es mit einer Diagonale von 6, 8 und 9,2 Zoll. Tja, und dann wärmt das Lenkrad noch in drei Intensitäts-Stufen (leicht per Taste wählbar) die Handflächen an diesem kalten Wintertag.

Skoda Fabia 2021
Skoda
Im Winter bietet sich die dreistufige Lenkradheizung an.

So rollt der Fabia über bemerkenswert wellige Landstraßen, bleibt dabei bemerkenswert entspannt, was den Eindruck verstärkt, in einem ziemlich erwachsenen Auto unterwegs zu sein. Das Fahrwerk spricht selbst auf die besonders fiesen, weil kurzhubigen Wellen an, die Karosserie wirkt dabei angenehm stabilisiert. Zudem dringen nur minimale Geräusche vom Fahrwerk in den Innenraum, hier sind vorwiegend die rau abrollenden Winterräder präsent.

Dreizylinder mit 110 PS im neuen Skoda Fabia

Auch der Motor hält sich zurück, was allerdings auch daran liegt, dass das Einliter-Triebwerk auf der vom Führungsfahrzeug dem Prototypen-Konvoi diktierten Tour nicht besonders gefordert wird. Ein Turbolader verhilft dem Dreizylinder-Triebwerk zu 110 PS, die variable Turbinengeometrie des Laders soll das Ansprechverhalten optimieren, scheitert jedoch. Bei den zahlreichen Anfahrvorgängen nervt das bis etwa 2.500/min anhaltende Phlegma des TSI, und wenn du deshalb zu fest auf dem rechten Pedal stehst, drückt’s den Fabia auf einmal arg wüst aus dem Block.

Skoda Fabia 2021
Skoda
Rund 5,0 Liter auf 100 Kilometern verbraucht der 1.0 TSI.

Dem bei dieser Variante des 1.0 TSI serienmäßigen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gelingt es ebenfalls nicht, für Harmonie zu sorgen. Ansonsten allerdings gefällt das Getriebe mit hohem Langsamfahrkomfort, wechselt die Gänge angemessen flott, aber vor allem sanft. Da müssen die Ingenieure also noch mal ran, hoffentlich haben sie überhaupt noch Spielraum, den oft steht der Antriebsharmonie ja der Schadstoffausstoß im Weg. Und der 1.0 TSI soll auf rund 5,0 L/100 km kommen.

RS-Modell steht nicht zur Debatte

Welche Motorvarianten noch erhältlich sein werden und wie viel Technik in ihnen steckt, können Sie übrigens in der aktuellen Ausgabe von auto motor und sport, Heft 6/2021, lesen. Nur so viel: Eine Rückkehr des RS steht derzeit nicht zur Debatte, die des Diesels ist völlig ausgeschlossen.

Skoda Fabia 2021
Skoda
In der auto motor und sport-Ausgabe 6/2021 lesen Sie alles über zukünftige Motorvarianten und die kommende Technik.

Während der Fabia also mit der ihm eignen Ruhe dahinrollt, genießt du als Fahrer die nicht zu hohe Sitzposition, die gute Ergonomie und das großzügige Raumgefühl. Letzteres ließe sich noch durch ein Panoramadach verbessern, das beim Prototypen aber nicht verbaut ist. Nettes Detail: Um bei montiertem Glasdach wegen eines Sonnenschutzrollos die Innenhöhe zu reduzieren, gibt es eines, das einfach eingeklipst werden kann und bei Nichtgebrauch unter der Hutablage seinen Platz findet. Dort lässt sich auch ein Ablagekorb für Jacken oder ähnliches installieren, der bis zu 3,5 kg trägt.

Materialauswahl wirkt wertiger als beim Golf

Ja, natürlich ist die Skoda-Truppe wieder besonders stolz auf die diversen Gimmicks, sei es der herausnehmbare Cupholder, die umklappbare Beifahrersitzlehne oder der USB-C-Anschluss am Innenspiegel für die in einigen Ländern populären Dashcams. 43 dieser Ideen soll es für den Fabia geben. Jeder Fabia jedoch verfügt über einen nun 380 Liter großen Kofferraum (plus 50 Liter) und einen durch die nun zweigeteilten Heckleuchten breiten Kofferraumklappenausschnitt. Übrigens: Ein VW Golf verfügt nicht über wesentlich mehr Laderaum. Und unter uns: Das, was da im Interieur unter der Tarnung so durchblitzt, lässt auch die Spekulation zu, dass Skoda etwas sorgsamer bei der Auswahl der Materialien vorging als die große Konzernschwester.

Skoda Fabia 2021
Skoda
Ein Preis unter 15.000 Euro ist schwierig zu realisieren.

Was bedeutet das für den Preis? Aktuell startet der Fabia bei 14.160 Euro, das wird die neue Generation deutlich reißen. Unter 15.000 Euro? Auf gar keinen Fall. Aber, so heißt es, man überlege derzeit intensiv, wie man ein Einstiegsmodell realisieren könne, dessen Preis sich vielleicht bei 13.900 Euro einpendeln könnte. Wie das geht? Mit durchgefärbten statt lackierten Kunststoffen außen, rustikalerem Plastik innen, praktischen keinen Optionsmöglichenkeiten. So bekäme man den Preis schon runter, weil: Kleinvieh macht eben auch Mist.

Umfrage

10901 Mal abgestimmt
Wen würden Sie nehmen?
Skoda Fabia
VW Polo

Fazit

Was während der etwas kurzen Testfahrt auffällt: Der entspannte Grundcharakter des neuen Fabia, also der hohe Federungskomfort und das niedrigere Geräuschniveau. Allerdings torpediert das der 110 PS-TSI-Motor mit seiner ausgeprägten Anfahrschwäche. Wie der nun deutlich gewachsene Kleinwagen Bestandskunden bei Laune und zugleich preissensible Citigo-Fahrer ansprechen soll? Eine spannende Aufgabe, extrem schwierige für den Skoda.

Skoda Fabia
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Skoda Fabia