Wagen mit erhöhter Sitzposition Hersteller
Wagen mit erhöhter Sitzposition
Kia Venga
Citroen C3 Picasso
Nissan Cube
22 Bilder

Der bessere Kauf: Autos mit erhöhter Sitzposition

Bequemer Zustieg, bessere Übersicht

Bequemer Zustieg, bessere Übersicht - eine erhöhte Sitzposition hat beim Autofahren mehrere Vorteile. Wir zeigen, welche Modelle aus dieser Sicht besonders zu empfehlen sind.

Der Blick in die Zulassungsstatistik macht es deutlich: Die Mehrzahl der Neuwagen werden in Deutschland nicht von jungen Erwachsenen gekauft, wie es die Werbung suggeriert, sondern von der Altersgruppe zwischen 40 und 60 Jahre.

Die Differenzen der Autos mit erhöhter Sitzposition sind beträchtlich

Rund ein Viertel aller Neufahrzeuge gehen gar an Käufer im Rentenalter. Da ist es für die Autoindustrie einfach unerlässlich, ihre Produktpalette auch an deren Bedürfnissen auszurichten, zumal das Durchschnittsalter der Bevölkerung hierzulande weiter ansteigt. Mit den Jahren wächst zugleich der Wunsch nach mehr Bequemlichkeit. Speziell das Ein- und Aussteigen funktioniert einfacher, wenn die Sitze nicht zu knapp über der Fahrbahnoberfläche angeordnet sind. Wir haben hierzu bei Vergleichstests den Abstand zwischen dem so genannten Hüft (H)-Punkt und der Straße gemessen.

Die Differenzen sind beträchtlich: Zwischen einem sportlichen Roadster wie dem Mercedes SLK und einem Opel Meriva mit erhöhter Sitzposition können locker 200 und mehr Millimeter liegen. Das entspricht in etwa dem Unterschied zwischen Stuhl und Barhocker - aus dem einen muss man sich aktiv hochstemmen, von dem anderen nur die Beine auf den Boden setzen.

Bequeme Alternativen gibt es mittlerweile in allen Preis- und Fahrzeugklassen

Bei klassischen Limousinen fällt dieser Abstand etwas geringer, aber immer noch deutlich spürbar aus - und das besonders in engen Parklücken, in denen die Türen nicht komplett geöffnet werden können. Bequeme Alternativen gibt es mittlerweile in allen Preis- und Fahrzeugklassen. Zu den Profiteuren dieser Entwicklung zählen unter anderem SUV und so genannte Crossover, die ihre Beliebtheit nicht nur ihrer robust-trendigen Optik verdanken. Oder Vans, die bei Eltern und Großeltern gleichermaßen hoch im Kurs stehen. Wer vergleichsweise wenig Geld ausgeben möchte, sollte Kleinwagen und Hochdachkombis nicht außer Acht lassen.

Auf den folgenden Seiten erläutern wir Stärken und Schwächen dieser Fahrzeugklassen, stellen besonders interessante Modelle mit erhöhter Sitzposition vor und nennen Ausstattungsoptionen, die für bequemes Fahren empfehlenswert sind.

Übersicht: Der bessere Kauf: Autos mit erhöhter Sitzposition
Zur Startseite
Van Fahrberichte Opel Meriva So fährt sich Opels neuer Hoffnungsträger Opel Meriva im Fahrbericht
Citroën C3
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Citroën C3
Mehr zum Thema Autokauf
01/2016 Chevrolet Bolt EV
E-Auto
Tesla Model S
Politik & Wirtschaft
Lidl Autoleasing Fiat 500
Automarkt