Nicht mehr gebaute Baureihen

Austin A35 A 35 Austin Logo Metro Austin Mini und Citroën 2 CV 6 Club Mini Austin Logo Montego Austin 7 Swallow Sports Saloon Mk II Seven Range Rover und Austin Sprite Sprite

Über Austin

Nachdem Herbert Austin bei dem Automobilhersteller Wolseley als Direktor gearbeitet hat, stellt er 1906 sein erstes eigenes Auto auf die Räder.

Zunächst konzentriert er sich auf Wagen mit Motoren von fünf bis neun Liter Hubraum. Doch der Erfolg kommt mit Kleinwagen wie dem Austin Seven von 1922, der in vielen Ländern in Lizenz gebaut wird und aus dem auch der BMW Dixi entstand. Bis zum zweiten Weltkrieg stellt Austin sehr konservativ konstruierte Vier- und Sechszylinderwagen her. Nach dem Tod des Firmengründers im Jahr 1941 leitet Leonard Lord die Firma, die im neuen Modell Sixteen erstmals einen ohv-Motor verwendet.

1952 schließen sich Austin und Morris zur BMC zusammen.1959 stellt Austin den Bestseller Mini vorgestellt. Die anderen Modelle der 60er und 70er Jahre sind dagegen in Deutschland Außenseiter. Einen größeren Erfolg kann das Unternehmen, das längst zu Leyland gehört, mit dem Metro von 1980 landen. In der 1982 entstandenen Austin Rover Group lebt der Name noch einige Zeit weiter, bevor er Ende der 80er Jahre verschwindet.

Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2019 GP Brasilien 2019 - Ergebnis Training 2 Ferrari-Duo knapp an der Spitze

Sebastian Vettel fuhr im zweiten Brasilien-Training die Bestzeit.