Mit dem Cadillac BLS entwickelte die Luxusmarke von GM erstmals ein Mittelklassefahrzeug. Mit dem Fokus auf den europäischen Markt trat der Cadillac BLS von 2006 bis 2009 gegen Premium-Autos wie Mercedes C oder BMW 3er an.

Zwischen dem Cadillac BLS sowie Opel Vectra beziehungsweise Saab 9-3 besteht eine enge Verwandtschaft. Diese technischen Wurzeln zeigen sich auch bei der Motorisierung mit Leistungswerten zwischen 150 und 255 PS: Neben Turbo-Benzinern in Vierzylinder- und Sechszylinder-Version waren Vierzylinder-Turbodiesel im Programm, die im Prinzip auch in den anderen Modellen zum Einsatz kamen. Für Cadillac markierten dabei Common-Rail-Turbodiesel mit Direkteinspritzung und wartungsfreiem Partikelfilter eine neue Ära in der Antriebstechnik.
 
Fahr- und Akustikkomfort des Mittelklasse-Fronttrieblers Cadillac BLS  mit dem markanten, scharf geschnittenen Design galten als vorbildlich. Der jeweils viertürige BLS war sowohl als Limousine wie auch als Kombi erhältlich.