Mit dem Citroen Nemo Multispace drängelt sich neben Berlingo und Berlingo First ein weiterer Nutzfahrzeug-Ableger in das Pkw-Programm des französischen Autoherstellers.

Der Citroen Nemo entstammt einer Kooperation mit Fiat - dort heißt er Qubo - und rangiert unterhalb des Berlingo. Die Multispace-Version nimmt dem Citroen etwas von seiner schlichten Transporter-Anmutung und verwöhnt die Passagiere mit einem Hauch von Luxus in Form von elektrischen Fensterhebern und einer Zentralverriegelung. Hinten steigen sie über praktische seitliche Schiebetüren in den Citroen Nemo ein.

Für Gepäckstücke aller Art stehen im  Citroen Nemo bis zu 2.500 Liter Stauraum zur Verfügung, falls die Fondsitzbank nicht benötigt wird. Sollte der französische kastenähnliche Wagen als Familienfahrzeug in Frage kommen, bleibt jedoch zu bedenken, dass die Sicherheitsausstattung bescheiden ausfällt. Der Schleuderschutz ESP ist für den Nemo auch nicht gegen Aufpreis lieferbar.

Alle Citroën Nemo Generationen

Oldtimer Auktionen & Events Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut Coupé (1954) Motor Klassik Gerüchte über Mercedes-300-SLR-Verkauf Die Geschichte des wohl teuersten Autos der Welt

Mercedes-Benz soll eines von zwei Uhlenhaut-Coupés verkauft haben.