Nicht mehr gebaute Baureihen

Citroën 2 CV Citroën AC4 Citroen Ami 6 Citroën Ami Citroen AX Citroën AX Citroën B 12 Citroen BX Citroën BX Citroen C-Crosser Citroën C-Crosser Citroen C-Elysee Citroën C-Elysee Citroën C2 Citroen C6 Citroën C6 Citroen C8 Facelift 2012 Citroën C8 Citroen CX Citroën CX Citroën DS 23 Pallas Injection Citroën DS Citroen DS3 Citroën DS3 Citroen DS4 Citroën DS4 Citroen DS5, Autosalon Genf 2012, Genf Citroën DS5 Citroën Dyane, Heckansicht Citroën Dyane Citroen Evasion Citroën Evasion Citroën GS/GSA, Frontansicht Citroën GS Citroën Jumpy 1.6 Hdi, Seitenansicht Citroën Jumpy Citroen Nemo Multispace Citroën Nemo Citroën Saxo Citroën SM Citroën SM Citroen 15 CV Citroën Traction Avant Citroën Xantia Citroën XM 2.0 Turbo C.T. (89-00) Citroën XM Citroën Xsara Citroen ZX Citroën ZX

Über Citroën

Citroën ist eine französische Automobilmarke. Sie gehört zum französischen Konzern PSA.

Gegründet wurde das Unternehmen von André Citroen. Das erste Modell war der Typ A. 1975 wurde die Marke von Peugeot aufgekauft und kooperieren seither unter dem Namen PSA. Citroen setzte in der Firmengeschichte sehr oft automobile Maßstäbe. So zum Beispiel mit der DS. Nicht nur das Design war zukunftsweisend. Auch die hypnopneumatische Federung an allen Rädern war eine Neuerung. Hinzu kamen Innovationen wie die Servolenkung oder etwa das Kurvenlicht.

Heute deckt Citroen einen weiten Bereich in seiner Modellpalette ab. Den Einstieg macht der kleine C1, der mit dem Toyota Aygo identisch ist. Im Kleinwagensegment haben die Franzosen den 2010 erschienenen DS im Angebot sowie den C3 Pluriel und den C3. In der Oberklasse, die bei Citroen eine lange Tradition hat, setzt man auf den C6. Daneben bedient man mit dem C-Crosser die SUV-Klientel und hat mit dem Jumper und dem Jumpy auch zwei Kleintransporter im Programm.