Der Mercedes CLK wurde von 1997 bis 2010 unter diesem Namen in Deutschland angeboten. Die Modell gibt es als Cabrio und als Coupé.

Die erste Generation der Mercedes CLK-Klasse W208 oder C208 wurde bis 2003 produziert und basierte wie der Nachfolger W209 auf der C-Baureihe. Das Kürzel des Mercedes CLK bedeutet C für "Coupé", L für "leicht" und K für "kurz". Als Nachfolge-Modell hat sich das Unternehmen für eine neue Modellbezeichung entschieden. Die beiden Karosserievarianten des Mercedes CLK wurden der E-Baureihe als Coupé und Cabrio zugeschlagen.

Angetrieben wurde die letzte Generation als Top-Modelle von AMG von einem 6,2-Liter-V8, der eine Leistung von 481 PS bereitstellte. Bis 2009 gab es den noch eine Black Series-Version die aus dem V8-AMG-Motor 507 PS kitzelte. Darunter rangierte die 500er-Version mit einem 5,4-Liter-V8 mit 388 PS Leistung. Stärkster Diesel war zuletzt der 3,0-Liter-V6 mit 224 PS. Ein weiteres Highlight des Mercedes CLK war der von 2004 bis 2006 gebaute DTM AMG mit 582 PS Leistung.

1 Test

Beurteilung 8/10 Punkte
Mercedes CLK 63 AMG Black Series im sport auto-Supertest: Das Mercedes-Sporttalent im Extrem-Test

Gegen die unter praktizierenden Sportfahrern bislang vorherrschende Meinung, der gemäß das Temperament von AMG-Preziosen vornehmlich bei Geradeausfahrt ermittelt werden kann, hat die Mercedes-Sportdependance ein starkes Argument entwickelt: den CLK 63 AMG Black Series.