1 Test
Quelle Beurteilung
9/10 Punkte Mercedes GLK 250 Bluetec 4-Matic im Test: Botox und ein fast perfekter Diesel

Mitten in Zeiten des SUV-Booms zündete der Mercedes GLK bei den Verkäufen nur mäßig. Das soll sich mit aufgefrischter Optik und Technik jetzt ändern. Test des 204 PS starken Turbodiesels 250 Bluetec 4-Matic.

Über Mercedes GLK

Der Mercedes GLK wird seit Ende 2008 auf dem deutschen Markt angeboten. Der kompakte SUV (Sport Utility Vehicle) misst 4,52 Meter in der Länge, ist 1,84 Meter breit und 1,689 Meter hoch.

Damit befindet sich der Mercedes GLK im Konkurrenzumfeld von VW Tiguan, BMW X3 und Audi Q5. Für den Mercedes GLK, der bei seinem Facelift 2012 deutlich rundlicher wurde - nach Angaben des Herstellers bedeutet das Kürzel "Geländewagen Luxus Kompakt sind derzeit (Stand August 2012) vier Diesel-Aggregate und ein Benzin-Motor im Angebot.

Der Einstiegsdiesel 200 CDI BlueEfficiency ist lediglich mit Heckanrieb erhältlich. Für den nächstgrößeren Diesel 220 CDI BlueEfficiency ist bereits der Allradantrieb 4-Matic zu haben. Top-Diesel in der Mercedes GLK-Klasse ist der V6 mit 265 PS im 350 CDI BlueEfficiency. Auf der Benzinerseite ist der 350er mit 306 PS Leistung erhältlich. Ein AMG-Modell als Topversion des Mercedes GLK gibt es auch nach dem Facelift nicht.