Pontiac Bonneville

Pontiac Bonneville

Über Pontiac Bonneville

Die Geschichte des Pontiac Bonneville ist abwechslungsreich. Von 1957 bis 2005 in Produktion gehörte das Modell mal zur Ober- und dann wieder zur Mittelklasse.


Seine Karriere startete der Pontiac Bonneville 1957 als Cabrio. Bereits 1958 wurde um die offene Version eine ganze Modellfamilie aufgebaut. Den US-Straßenkreuzer gab es als Coupé, Cabrio, Limousine und Kombi. Für Vortrieb sorgten Hubraumstarke V6- und V8-Triebwerke. 1981 endete die Laufbahn als Topmodell der Marke und der Pontiac Bonneville wechselte in die Mittelklasse. Hier war er als Limousine und Kombi erstmals auch mit Dieselmotoren zu haben.

Ab 1987 war der Pontiac Bonneville nur noch als sportlich ausgerichtete Limousine mit Vorderradantrieb zu haben. Für Vortrieb im Pontiac Bonneville sorgten 3,8-Liter große V6-Motoren mit und ohne Kompressoraufladung. Kurz vor dem Produktionsende im Jahr 2005 ersetzte ein 4,6-Liter-V8 mit 279 PS das Kompressoraggregat in der Fünf-Meter-Limousine.
 

SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC Mercedes-AMG GLA 45 Weltpremiere S geht vorwärts – Kompakt-SUV mit 421 PS

Der Mercedes-AMG GLA 45 kommt in der S-Version mit 421 PS.