VLN 5 - Nürburgring - 29. August 2020 Stefan Baldauf
BMW M4 GT4 - Startnummer #1 - Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport - SP10 - NLS 2020 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Mercedes-AMG GT3 - Startnummer #2 - Mercedes-AMG Team GetSpeed - SP9 Pro - NLS 2020 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Porsche 911 GT3 R - Startnummer #3 - Falken Motorsports - SP9 Pro - NLS 2020 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Porsche 911 GT3 R - Startnummer #4 - Falken Motorsports - SP9 Pro - NLS 2020 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife 217 Bilder

VLN 2021, 1. Lauf: Saisonauftakt mit Robert Kubica

VLN 2021, Vorschau 1. Lauf NLS-Auftakt mit Robert Kubica

Die Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) startet am Samstag (27.3.) mit 146 Startern pünktlich in die neue Saiso. Mit dabei ist auch Ex-F1-Pilot Robert Kubica. Eine fehlt: Die Ring-Königin Sabine Schmitz hat den Kampf gegen den Krebs verloren.

Es wird wieder laut in der Grünen Hölle. Die Nürburgring Langstrecken-Serie feiert ihren Saisonauftakt ganz nach Plan – aber mit strengen Hygiene-Auflagen aufgrund der Corona-Pandemie. Eine Besonderheit, die in Corona-Zeiten fast schon Kult wurde, fehlt in dieser Saison allerdings: Die Corona-Boxengasse gehört der Vergangenheit an. In Zukunft teilen sich die Teams wieder Boxen. Je nach Zone im Fahrerlager ist dafür neuerdings ein negativer Corona-Test Pflicht.

Abschied von Ring-Königin Sabine Schmitz

Doch kommen wir zum Sportlichen: Hier wartet die beliebte Breitensportserie wieder mit allem auf, was Rang und Namen hat. Allen voran feiert Ex-Formel-1-Pilot Robert Kubica seine Premiere in der NLS. Der 36-jährige Pole startet für PROsport-Racing auf einem Porsche Cayman. Das Ziel: Die DMSB Permit Nordschleife, um sich für die GT3-Autos zu empfehlen. Ein Name, der vor allem IndyCar-Fans bekannt sein dürfte: Pippa Mann. Die Britin schnuppert ebenfalls Ring-Luft und geht in einem BMW 330i vom Team Avia Sorg Rennsport an den Start.

Sabine Schmitz - Rennfahrerin
Mehr Motorsport

Eine schnelle Frau am Nürburgring wird jedoch für immer fehlen. Sabine Schmitz hat am 16.3. ihren Kampf gegen den Krebs verloren. Die Königin des Nürburgrings war mit ihrem Mann Klaus Abbelen und dem Team Frikadelli Racing eine feste Größe im Fahrerlager. Frikadelli Racing hat verkündet, trotz des Schicksalsschlags beim NLS-Auftakt anzutreten.

"Wir sind natürlich in Gedanken nach wie vor alle voll und ganz bei Sabine. Sie hätte jedoch absolut nicht gewollt, dass wir am Wochenende dem Nürburgring fernbleiben. Daher habe ich mich dazu entschieden, den Einsatz durchzuführen", erklärt Teamchef Klaus Abbelen. Unter dem Motto "Wir fahren für Sabine" treten die beiden Porsche 911 GT3 R (Earl Bamber/Matt Campbell und Patrick Pilet/Maxime Martin) und der Porsche Cayman GT4 an.

Vorbereitung auf das 24h-Rennen

In der GT3-Klasse (SP9) herrscht große Konkurrenz. Die Teams bereiten sich schon auf das Saisonhighlight 24h-Rennen Nürburgring vor. Deshalb finden sich unter den 28 gemeldeten Autos natürlich auch die Vertreter der großen Marken wie Porsche, Audi, Mercedes und BMW. Für Porsche gehen Falken Motorsports, Frikadelli Racing, Manthey Racing, KCMG, Rutronik Racing und Huber Motorsport an den Start. Audi hat mit Phoenix Racing und Car Collection zwei erfahrene Teams im Rennen.

VLN 1 - Nürburgring - 27. Juni 2020
Stefan Baldauf
Manthey kehrt zurück auf die Nordschleife.

Bei Mercedes haben sich jeweils zwei Mercedes-AMG GT3 von GetSpeed und HRT angekündigt. BMW bekommt hingegen Zuwachs und vermeldet neben dem Aufgebot von Rowe Racing und Walkenhorst neuerdings wieder Schubert Motorsport zurück in der Eifel mit Jens Klingmann und Stef Dusseldorp. Lamborghini bringt neben Konrad Motorsport nun auch Verstärkung in Form des italienischen Teams FFF Racing an den Start. Die Mannschaft verkündete bereits, am 24h-Rennen Nürburgring teilnehmen zu wollen.

Highlights für die Fans am Bildschirm

Da weiterhin keine Fans vor Ort erlaubt sind, müssen sich die Zuschauer mit dem Livestream bei Laune halten. Dank Exoten wie dem Dacia Logan, dem neuen KTM X-Bow GTX oder der Alpine A110 GT4 kommen aber garantiert alle auf ihre Kosten. Auch das amtierende Meister-Trio werden die Nordschleifen-Anhänger wieder gemeinsam erleben. Christopher Rink, Philipp Leisen und Danny Brink bleiben dem Team Adrenalin Motorsport und der V4-Klasse mit einem BMW 325i treu. Sein Debüt erlebt der neue BMW M2 Cup, der als Markenpokal wieder für reichlich Action sorgen dürfte.

Die 66. ADAC Westfalenfahrt startet am Samstagmittag um 12 Uhr über die Distanz von vier Stunden. Zuvor werden im Zeittraining von 08:30 bis 10:00 Uhr die Positionen in der Startaufstellung ausgefahren.

Mehr zum Thema Nürburgring
VLN 1 - Nürburgring - 27. März 2021
Mehr Motorsport
Nürburgring - Nordschleife - Digitalisierung - Kabelpflug
Mehr Motorsport
VLN 5 - Nürburgring - 29. August 2020
Mehr Motorsport
Mehr anzeigen